Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Brände halten Griechenland und Türkei weiter in Atem
International 07.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Internationale Hilfe

Brände halten Griechenland und Türkei weiter in Atem

Im Norden von Athen walzte das Feuer über Wohngebiete hinweg.
Internationale Hilfe

Brände halten Griechenland und Türkei weiter in Atem

Im Norden von Athen walzte das Feuer über Wohngebiete hinweg.
Foto: AFP
International 07.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Internationale Hilfe

Brände halten Griechenland und Türkei weiter in Atem

Wohnhäuser, Flüchtlingslager, Gefängnisse - in Griechenland wird evakuiert. Auch in der Türkei geht der Kampf gegen das Feuer weiter.

(dpa) - Für die zahlreichen Großbrände in Griechenland und der Türkei gibt es weiterhin keine Entwarnung. In der Nacht zum Samstag kämpften die Feuerwehrleute in beiden Ländern weiterhin gegen die Flammen. Immer wieder wurden Menschen aufgerufen, betroffene Regionen zu verlassen und sich in Sicherheit zu bringen.

Hastig verlassen Inselbewohner ihre Heimat.
Hastig verlassen Inselbewohner ihre Heimat.
Foto: AFP

Im Norden Athens loderten die Flammen in der Nacht zum Samstag entlang vieler Kilometer und tauchten den Nachthimmel feuerrot. Noch am Abend wurden Orte evakuiert und die Menschen in Hotels, bei Verwandten und Bekannten untergebracht. Auf der Insel Euböa mussten die rund 2.000 Bewohner des Ortes Limni per Fähre evakuiert werden, weil der Landweg von den Flammen abgeschnitten war. Auch die Halbinsel Peloponnes, Kreta weit im Süden des Landes und Städte wie Grevena hoch im Norden sind von den seit Tagen nach langer Hitze und Trockenheit ausgebrochenen Bränden betroffen.

Das Feuer hinterlässt eine Spur der Verwüstung.
Das Feuer hinterlässt eine Spur der Verwüstung.
Foto: AFP

Internationale Hilfe

Am Samstag sollen dem griechischen Zivilschutz zufolge die ersten internationalen Helfer in Aktion treten. Erwartet werden bisher 16 israelische und 100 ukrainische Feuerwehrleute ebenso wie 82 Rettungskräfte und zwei Löschflugzeuge aus Frankreich. Aus Zypern kommen 40 Feuerwehrleute und zwei Flieger. Die Schweiz schickte drei Löschhelikopter, Schweden ist mit zwei Löschfliegern dabei, ebenso Rumänien mit 112 Feuerwehrleuten und 23 Fahrzeugen.

Auch die Türkei betroffen

Völlig erschöpfte Feuerwehrleute gönnen sich eine kleine Pause.
Völlig erschöpfte Feuerwehrleute gönnen sich eine kleine Pause.
Foto: AFP

Auch in der Türkei, in der besonders die Küstenregionen im Süden und Westen seit Tagen schwer betroffen sind, bedrohen Brände weiterhin zahlreiche Orte. Im westtürkischen Mugla kamen die Einsatzkräfte nicht zur Ruhe, im Bezirk Köycegiz wurden lokalen Behörden zufolge am Freitagabend die ersten Menschen in Sicherheit gebracht. Erneut mussten Feuerwehrkräfte ein Kraftwerk vor den Flammen schützen und brennbares Material wegschaffen, wie die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu berichtete.


In Athen loderten die Flammen in einem Wohngebiet.
LuxairTours sieht keine Gefährdung für Kunden
Der Luxemburger Reiseveranstalter betont, dass die von ihm angebotenen Hotels nicht im Gefahrenbereich liegen.

Im südtürkischen Antalya hat sich die Lage inzwischen beruhigt. Dort haben die Brände jedoch große Zerstörung hinterlassen. Ganze Dörfer wurden in Asche gelegt. Die Katastrophenschutzbehörde Afad stellte Container als Notunterkünfte auf. Zugleich wächst die Wut auf die Regierung. Seit Beginn der Brände vergangene Woche wird immer wieder Kritik an deren Krisenmanagement laut.     

Teilweise nur mit Feuerpatschen versuchen die Menschen den Flammen Einhalt zu gebieten,
Teilweise nur mit Feuerpatschen versuchen die Menschen den Flammen Einhalt zu gebieten,
Foto: AFP


Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Ehepaar aus Deutschland tot
Evakuierte Häuser, zerstörte Dörfer, verbrannte Wälder - seit Tagen versetzen Wald- und Buschbrände die Menschen in Angst und Schrecken.
Locals gather in Tatoi forest near Acharnes where forest fire broke out, during a heatwave in the country on August 3, 2021. - A new forest fire broke out on August 3, 2021 at the foot of Mount Parnes, 30 km north of Athens, forcing the authorities to close as a precaution part of the highway connecting the Greek capital to the north and south of the country, firefighters announced. (Photo by LOUISA GOULIAMAKI / AFP)
Beim Löschen eines Großbrandes in Los Angeles sind am Samstagabend (Ortszeit) mehrere Feuerwehrleute verletzt worden.
LOS ANGELES, CALIFORNIA - MAY 16: An LAPD officer keeps watch on a multiple structure fire as LAFD firefighters work following an explosion on May 16, 2020 in Los Angeles, California. 11 firefighters were injured in the explosion which occurred after they responded to the downtown blaze.   Mario Tama/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==