Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bis Ende Februar: Macron rechnet mit baldigem Sieg gegen den IS
International 18.12.2017

Bis Ende Februar: Macron rechnet mit baldigem Sieg gegen den IS

Macrons Einschätzung ist nicht neu.

Bis Ende Februar: Macron rechnet mit baldigem Sieg gegen den IS

Macrons Einschätzung ist nicht neu.
AFP
International 18.12.2017

Bis Ende Februar: Macron rechnet mit baldigem Sieg gegen den IS

Teddy JAANS
Teddy JAANS
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron rechnet mit einem Sieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien bis Ende Februar 2018.

(dpa) - Frankreichs Präsident Emmanuel Macron rechnet mit einem Sieg gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien bis Ende Februar 2018. „Unser Feind ist Daesh (arabischer Name für IS)“, teilte Macron am Sonntagabend via Twitter mit. Frankreich ist Teil der von den USA angeführten internationalen Koalition, die gegen den IS kämpft.

Macrons Einschätzung ist nicht neu - er sagte bereits unlängst bei einem Besuch französischer Truppen im Golf-Emirat Katar, der Sieg gegen den IS liege „in Reichweite“. Das bedeute jedoch nicht das Ende des Militäreinsatzes in der Region, denn es müsse Frieden in Syrien und im Irak geschaffen werden.

In einem Interview mit dem TV-Sender France 2 sagte Macron am Sonntagabend, es müsse mit dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad gesprochen werden. „Baschar ist der Feind des syrischen Volkes. Mein Feind ist Daesh“, so Macron.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Macron verteidigt Luftangriffe
Nach dem Angriff auf Syrien gab es viele Reaktionen. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hält die Luftangriffe westlicher Staaten in Syrien für „legitim“. Auch Luxemburger Politiker haben sich klar positioniert.
This picture taken on April 14, 2018 shows the wreckage of a building described as part of the Scientific Studies and Research Centre compound in the Barzeh district, north of Damascus, during a press tour organised by the Syrian information ministry.
The United States, Britain and France launched strikes against Syrian President Bashar al-Assad's regime early on April 14 in response to an alleged chemical weapons attack after mulling military action for nearly a week. Syrian state news agency SANA reported several missiles hit a research centre in Barzeh, north of Damascus, "destroying a building that included scientific labs and a training centre". / AFP PHOTO / Louai Beshara
Ägypten: Mindestens 235 Tote bei Angriff auf Moschee
Seit langem versuchen die Sicherheitskräfte in Ägypten, einen Ableger der Terrormiliz IS auf der Sinai-Halbinsel zu bekämpfen. Hunderte Polizisten sind schon bei Anschlägen und Schusswechseln getötet worden. Jetzt trifft es Betende in einer Moschee.
Auf Bildern, die direkt nach dem Anschlag in den sozialen Netzwerken geteilt wurden, sind zahlreiche Körper zu sehen, die im Innern einer Moschee auf dem Boden liegen und teilweise mit Decken oder Kleidungsstücken abgedeckt sind.
Syrienkonflikt: Macron droht Putin mit Vergeltung
Beim Thema Syrien sind Frankreich und Russland in den letzten Jahren immer wieder aneinander geraten. Frankreichs neuer Staatschef Macron lädt Kremlchef Putin im prunkvollen Rahmen ein - bleibt aber in der Sache hart.
French President Emmanuel Macron (R) and Russian President Vladimir Putin drive an electric golf car in the gardens of the Chateau de Versailles following their talks in Versailles near Paris, France, May 29, 2017. Sputnik/Alexei Nikolsky/Kremlin via REUTERS ATTENTION EDITORS - THIS IMAGE WAS PROVIDED BY A THIRD PARTY. EDITORIAL USE ONLY.