Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bewaffneter gibt nach Schusswechsel mit Polizei in Philadelphia auf
International 15.08.2019

Bewaffneter gibt nach Schusswechsel mit Polizei in Philadelphia auf

Bei einer Polizeiaktion am Mittwoch hatte ein Mann das Feuer auf die Beamten eröffnet und dabei sechs Polizisten verletzt.

Bewaffneter gibt nach Schusswechsel mit Polizei in Philadelphia auf

Bei einer Polizeiaktion am Mittwoch hatte ein Mann das Feuer auf die Beamten eröffnet und dabei sechs Polizisten verletzt.
Foto: AFP
International 15.08.2019

Bewaffneter gibt nach Schusswechsel mit Polizei in Philadelphia auf

Es waren Szenen wie im Film: Dutzende Polizeiwagen auf der Straße, dahinter Polizisten mit gezückten Waffen in Deckung, aus einem Haus heraus wurde auf sie geschossen.

(dpa) - Nach stundenlanger Belagerung durch ein starkes Polizeiaufgebot und einem steten Schusswechsel hat ein Bewaffneter in der US-Ostküstenstadt Philadelphia in der Nacht zum Donnerstag aufgegeben. Der Mann hatte bei einer Polizeiaktion am Mittwoch das Feuer auf die Beamten eröffnet und dabei sechs Polizisten verletzt. Weitere drei Beamte verletzten sich, als sie vor dem Kugelhagel in Deckung gingen.

Der polizeibekannte Mann verschanzte sich daraufhin in einem Haus und lieferte sich über Stunden hinweg einen Schusswechsel mit der Polizei. Fernsehbilder zeigten, wie der Mann in der Nacht aufgab und mit erhobenen Händen aus dem Haus kam.

Mindestens sechs Polizisten wurden in Philadelphia verletzt.
Mindestens sechs Polizisten wurden in Philadelphia verletzt.
Foto: AFP

Die Polizei hatte das Gelände im Stadtteil Nicetown-Tioga der Großstadt im Bundesstaat Pennsylvania mit einem Großaufgebot umstellt und weiträumig abgeriegelt. Menschen wurden über Twitter gewarnt, sich dem Tatort zu nähern.

Fernsehbilder zeigten den Großeinsatz der Polizei, darunter auch schwer bewaffnete Spezialkräfte in Schutzkleidung. Die verletzten Beamten konnten das Krankenhaus nach kurzer Behandlung wieder verlassen, berichteten die US-Medien.


DAYTON, OHIO - AUGUST 07: Police separate pro and anti-Trump demonstrators in the Oregon District, where a mass shooting early Sunday morning left nine dead and 27 wounded, on August 07, 2019 in Dayton, Ohio. President Donald Trump visited the city today to offer his support to the community but did not go into the Oregon District where the shooting occurred. The shooting happened less than 24 hours after a gunman in Texas opened fire at a shopping mall in El Paso killing 22 people. Trump is scheduled to visit El Paso later today.   Scott Olson/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Trumps umstrittener Besuch an den Tatorten der Massaker
Der US-Präsident besucht die Tatorte der jüngsten Massaker. Doch dort ist er nicht unbedingt willkommen. Vor allem in der Grenzstadt El Paso schlägt ihm Kritik entgegen.

Das Weiße Haus teilte mit, Präsident Donald Trump sei unterrichtet worden und beobachte die Situation. Trump verbringt die Woche in einem seiner Golfklubs im Bundesstaat New Jersey.      


Lesen Sie mehr zu diesem Thema