Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bericht von Sonderermittler Mueller soll Mitte April publik werden
International 29.03.2019

Bericht von Sonderermittler Mueller soll Mitte April publik werden

Robert Mueller

Bericht von Sonderermittler Mueller soll Mitte April publik werden

Robert Mueller
AFP
International 29.03.2019

Bericht von Sonderermittler Mueller soll Mitte April publik werden

US-Justizminister William Barr wird den umstrittenen Bericht von Russland-Sonderermittler Robert Mueller bis Mitte April den Kongressabgeordneten und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.

(dpa) - Das kündigte er am Freitag in einem Brief an die Parlamentarier in Washington an, aus dem die „Washington Post“ zitierte. „Alle werden in die Lage versetzt, ihn selbst zu lesen“, schrieb Barr demzufolge.


(FILES) In this file photo taken on March 11, 2013, then FBI Director Robert Mueller testifies during a hearing before the Senate (Select) Intelligence Committee on Capitol Hill in Washington, DC. - According to March 22, 2019 US media reports, independent prosecutor Robert Mueller has submitted his final report on the investigation into possible collusion with Russia in the 2016 election. (Photo by ALEX WONG / GETTY IMAGES NORTH AMERICA / AFP)
Sonderermittler Mueller hat geliefert
Robert Mueller hat seinen Ermittlungsbericht in Sachen Russland-Affäre von Donald Trump fertiggestellt und an den US-Justizminister überreicht.

Unklar blieb aber zunächst, wie viel von den knapp 400 Seiten unkenntlich gemacht wird. Geschwärzt werden müssen etwa Angaben zu Personen, gegen die zwar ermittelt wurde, aber gegen die keine Anklage erhoben wird. Auch sensible Geheimdienstinformationen dürfen nicht öffentlich gemacht werden.

Der Bericht soll nicht vorab an Trump gehen. Der Präsident habe erklärt, er wolle von diesem Recht nicht Gebrauch machen. Der Justizminister selbst wolle am 1. und 2. Mai den Parlamentariern in Abgeordnetenhaus und Senat Rede und Antwort stehen.


The sun sets on the US Capitol on March 22, 2019 in Washington, DC, shortly after the announcement that Special Counsel Robert Mueller had wrapped up his two-year investigation of Russian meddling in the 2016 US election. - Special counsel Robert Mueller on March 22, 2019, submitted his long-awaited report into an explosive two-year investigation of Russian meddling in Donald Trump's 2016 election -- a probe the president denounces as a "witch hunt" and opponents say could fuel impeachment.
What the report says is confidential, but Attorney General Bill Barr wrote in a letter to Congress that he might be able to summarize its "principal conclusions" for Congress as early as this weekend. (Photo by Brendan Smialowski / AFP)
Der Mueller-Bericht, Trump und das nächste Kapitel
Fast zwei Jahre hat Robert Mueller in der Russland-Affäre um Donald Trump ermittelt. Nun schließt er seine Untersuchungen ab. Aber das ist noch lange nicht das Ende.

Die Untersuchungen von Sonderermittler Mueller hatten das politische Leben in den USA zwei Jahre lang maßgeblich geprägt. Sie waren unter anderem der Frage nachgegangen, ob das Wahlkampflager des heutigen Präsidenten Donald Trump gemeinsame Sache mit Russland gemacht haben könnte. Der Bericht kam zu dem Schluss, dass es für eine solche Behauptung nicht ausreichend Beweise gibt. Zu der Frage, ob Trump mit der Entlassung des früheren FBI-Chefs James Comey in die Ermittlungen der Justiz eingegriffen hat, legte sich der Bericht nicht fest.

Trump will inzwischen seinerseits gegen die Urheber der Vorwürfe vorgehen. Im Gespräch ist sogar das Einsetzen eines zweiten Sonderermittlers. Der Präsident steht auf dem Standpunkt, keinem seiner Nachfolger dürfe eine solche Ungerechtigkeit widerfahren wie ihm.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.