Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Belastende Unterlagen: Trump könnte 18 Jahre keine Steuern bezahlt haben
International 02.10.2016

Belastende Unterlagen: Trump könnte 18 Jahre keine Steuern bezahlt haben

Bisher lehnte Donald Trump es stets ab, seine Steuererklärung öffentlich zu machen - möglicherweise aus guten Gründen.

Belastende Unterlagen: Trump könnte 18 Jahre keine Steuern bezahlt haben

Bisher lehnte Donald Trump es stets ab, seine Steuererklärung öffentlich zu machen - möglicherweise aus guten Gründen.
Foto: Reuters
International 02.10.2016

Belastende Unterlagen: Trump könnte 18 Jahre keine Steuern bezahlt haben

Michel THIEL
Michel THIEL
Laut einem Medienbericht könnte US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump 18 Jahre lang keine Steuern gezahlt haben. Bisher hatte er es stets abgelehnt, seine Steuererklärungen offenzulegen.

(dpa) - US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump könnte laut einem Bericht der «New York Times» 18 Jahre lang keine Steuern gezahlt haben. Der Kandidat der Republikaner habe in seiner Steuererklärung von 1995 einen geschäftlichen Verlust von 916 Millionen Dollar geltend gemacht, berichtete das Blatt am Sonntag unter Berufung auf ihm zugespielte Unterlagen.

Steuerexperten hätten diese für das Blatt analysiert und erklärt, die Verlusterklärung würde es Trump theoretisch ermöglicht haben, seine Besteuerung auf Bundesebene 18 Jahre lang auf Null zu reduzieren.

In einer schriftlichen Stellungnahme des Trump-Teams wurde nach Angaben der Zeitung die Echtheit der Unterlagen weder bestätigt noch dementiert. Es hieß dort aber, Trump habe gegenüber seinem Unternehmen, seiner Familie und seinen Angestellten die treuhänderische Verantwortung, nicht mehr Steuern zu bezahlen als gesetzlich vorgeschrieben.

Anders als die Kandidatin der Demokraten, Hillary Clinton, und als in den US-Wahlkämpfen bislang üblich hat Trump es stets abgelehnt, seine Steuererklärungen offenzulegen. Vor kurzem kündigte er an, dies erst zu tun, wenn Clinton ihre 33 000 bisher unveröffentlichten E-Mails ebenfalls publik macht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

US-Vorwahlkampf: Trump dominiert TV-Debatte
Mit rüden Äußerungen sorgte der republikanische Kandidat Donald Trump in den vergangenen Wochen für Aufsehen im US-Vorwahlkampf. Viele dachten, in der ersten TV-Debatte gäbe er sich staatsmännisch. Doch sollten sie sich täuschen.
CLEVELAND, OH - AUGUST 06: Republican presidential candidates Donald Trump (R) and Wisconsin Gov. Scott Walker participate in the first prime-time presidential debate hosted by FOX News and Facebook at the Quicken Loans Arena August 6, 2015 in Cleveland, Ohio. The top-ten GOP candidates were selected to participate in the debate based on their rank in an average of the five most recent national political polls.   Chip Somodevilla/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==