Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ausgangssperre für ganz Frankreich
International 1 16.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Ausgangssperre für ganz Frankreich

Die Menschen in Frankreich verfolgten gespannt die Ansprache ihres Präsidenten.

Ausgangssperre für ganz Frankreich

Die Menschen in Frankreich verfolgten gespannt die Ansprache ihres Präsidenten.
Foto: AFP
International 1 16.03.2020 Aus unserem online-Archiv

Ausgangssperre für ganz Frankreich

Am Wochenende waren die Parks und Märkte in Paris noch gut besucht - nun schränkt Frankreich das öffentliche Leben stark ein.

(dpa/TJ) - Um gegen die Verbreitung des Coronavirus anzukämpfen, schränkt Frankreich die Bewegungsfreiheit seiner Bürger stark ein. Die Menschen dürfen ihre Häuser nur noch verlassen, um einzukaufen oder zum Arzt oder zur Arbeit zu gehen. Die Einschränkungen sollen von Dienstagmittag an gelten und für mindestens 15 Tage aufrechterhalten werden.


Liveticker: Päischtcroisière abgesagt
Nun ist es offiziell: Im Jahr 2020 wird keine Päischtcroisière stattfinden. Alle aktuellen Infos zur Krise im Ticker.

"Wir sind in einem Krieg gegen das Virus", so Emmanuel Macron, der als Gegenmittel von einer Generalmobilmachung gegen einen unsichtbaren Feind sprach. Dennoch gelte es, einen kühlen Kopf zu bewahren und Verantwortungsgefühl zu zeigen. Unternehmen forderte er eindringlich auf, ihren Beschäftigten die Telearbeit zu ermöglichen.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Zweite Wahlrunde verschoben

Frankreich verschiebt wegen der Covid-19-Pandemie die zweite Runde der Kommunalwahlen. Er habe sich mit den Präsidenten des Senats und der Nationalversammlung aber auch mit seinen Vorgängern darüber verständigt, sagte Staatschef Emmanuel Macron. Macron erklärte außerdem, dass alle laufenden Reformen auf Eis gelegt seien, darunter die umstrittene Rentenreform.

Luxemburger Regierung stellt Formular für Pendler ins Netz

Um den französischen Grenzpendlern das Passieren der Grenze zu erleichtern, hat die Regierung ein Formular online gestellt, das sie an den Kontrollpunkten vorweisen können und das sie als Pendler identifiziert. Frankreich hat bislang allerdings keine Grenzkontrollen angekündigt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schulkind fragt Macron
Mit einer unverhofften Frage hat ein Schulkind den französischen Präsidenten zum Schmunzeln gebracht.
French President Emmanuel Macron reacts as he visits late French fabulist Jean De La Fontaine's birthplace in Chateau-Thierry, northern France, on June 17, 2021. (Photo by PASCAL ROSSIGNOL / POOL / AFP)
Staatschef Macron hat die Texte für die umstrittene Arbeitsmarktreform bereits unterschrieben - doch die Proteste auf der Straße gehen weiter. Der Linkspolitiker Mélenchon versammelt seine Anhänger in der Hauptstadt.
 Jean-Luc Melenchon gestures as he speaks on stage during a protest over the government's labour reforms place de la Republique in Paris on September 23, 2017. The third in a series of nationwide protests comes a day after French President signed his signature reforms into law using a fast-tracked procedure that avoided a lengthy parliamentary debate. / AFP PHOTO / GEOFFROY VAN DER HASSELT
Kommentar zu Runde eins in Frankreich
Der Parteilose Emmanuel Macron und die Rechtspopulistin Marine Le Pen gehen in die Stichwahl ums Präsidentenamt in Frankreich. Im Falle eines Siegs des Politjungstars würde dieser ein schweres Erbe antreten.