Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ashkans Angst vor der Rache der Taliban
International 8 Min. 27.08.2021
Exklusiv für Abonnenten
Zurückgelassene afghanische Ortskräfte

Ashkans Angst vor der Rache der Taliban

Seit der Rückkehr der Taliban versuchen täglich Zehntausende Menschen, auf das Gelände des Kabuler Flughafens zu gelangen.
Zurückgelassene afghanische Ortskräfte

Ashkans Angst vor der Rache der Taliban

Seit der Rückkehr der Taliban versuchen täglich Zehntausende Menschen, auf das Gelände des Kabuler Flughafens zu gelangen.
Foto: AFP
International 8 Min. 27.08.2021
Exklusiv für Abonnenten
Zurückgelassene afghanische Ortskräfte

Ashkans Angst vor der Rache der Taliban

Michael MERTEN
Michael MERTEN
In Afghanistan fürchten Tausende zurückgelassene Ortskräfte der NATO um ihr Leben. Sie hofften bis zuletzt auf Hilfe – auch aus Capellen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Ashkans Angst vor der Rache der Taliban“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Ashkans Angst vor der Rache der Taliban“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach Anschlag in Kabul
Unter den Dutzenden Opfern sind 13 US-Soldaten. Ein IS-Ableger bekennt sich zu den Attacken. Biden: "Wir werden Euch jagen!"
US President Joe Biden delivers remarks on the terror attack at Hamid Karzai International Airport, and the US service members and Afghan victims killed and wounded, in the East Room of the White House, Washington, DC on August 26, 2021. - The 12 US military troops killed in the bombing attack on Kabul airport Thursday amounted to the worst single-day loss for the Pentagon in Afghanistan since 2011. (Photo by Jim WATSON / AFP)
Finden Sie es richtig, dass die USA Kabul bis Ende des Monats verlassen wollen oder sollte man den Einsatz verlängern?
(FILES) In this file photo taken on October 02, 2011 soldiers Jose Calzada (R) and Justina Singer from US army HHB 3-7 Field Artillery Regiment 3rd Bct 25th ID talk at an observation point during a mission in Turkham Nangarhar, bordering Pakistan. - When Al-Qaeda hijackers killed nearly 3,000 people on September 11, 2001, the United States instantly took on a new mission as a furious and fearful nation coalesced around president George W. Bush's "war on terrorism" that would obliterate the rest of the international agenda.
Twenty years later, the world has transformed. An all-consuming focus on terrorism has given way to a weariness about "forever wars"; days before the September 11 anniversary, Taliban militants who had been swiftly defeated after the 2001 attacks seized back power in Afghanistan amid a US withdrawal. (Photo by Tauseef MUSTAFA / AFP)