Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Anschläge in Großbritannien: Eine Chronologie des Terrors
International 13 2 Min. 04.06.2017 Aus unserem online-Archiv

Anschläge in Großbritannien: Eine Chronologie des Terrors

Dieses Jahr mussten in Großbritannien Polizisten immer wieder nach Terrorattaken ausrücken.

Anschläge in Großbritannien: Eine Chronologie des Terrors

Dieses Jahr mussten in Großbritannien Polizisten immer wieder nach Terrorattaken ausrücken.
Foto: AFP
International 13 2 Min. 04.06.2017 Aus unserem online-Archiv

Anschläge in Großbritannien: Eine Chronologie des Terrors

Großbritannien scheint immer häufiger Ziel von Terror zu werden. Der Anschlag an der London Bridge ist das dritte Attentat für dieses Jahr.

(miz/na/dpa) - Der Anschlag am Samstagabend an der London Bridge ist mittlerweile das dritte Terrorattentat in Großbritannien. Erst zwei Wochen zuvor hatte ein Terrorist bei einem Konzert eine Bombe gezündet und damit 22 Personen in den Tod gerissen. Ein Rückblick.

4. Juni 2017 - Attentat auf der London Bridge und am Borough Market


Ein Kleintransporter rast auf der London Bridge auf Fußgänger zu. Drei Männer mit Messern verlassen das Fahrzeug und greifen im nahe gelegenen Viertel Borough Market Menschen an. Sieben Personen werden getötet, rund 50 verletzt.

Die Angreifer werden binnen acht Minuten von der Polizei erschossen. Die Behörden sprechen von "Terrorvorfällen". Wer die Verantwortung für die Tat übernimmt, bleibt zunächst unklar.

22. Mai 2017 - Anschlag auf Konzert in Manchester


Bei einem Konzert der US-Sängerin Ariana Grande hatte ein Attentäter mit einer Bombe 22 Menschen mit in den Tod gerissen. Unter den Toten und mindestens 60 Verletzten sind auch Kinder. Bis jetzt ist wenig über die Hintergründe der Tat bekannt.

An diesem Sonntag soll ein Benefizkonzert in Manchester stattfinden, um der Opfer zu gedenken.

22. März 2017 - Terroranschlag am Westminster Palace


Ein 52-jähriger Brite rast mit seinem Wagen in eine Menschenmenge im Londoner Parlamentsviertel. Das Fahrzeug kracht in einen Zaun vor dem Parlamentsgebäude Westminster Palace, der Attentäter läuft mit einem Messer bewaffnet ins Parlament und sticht auf einen Polizisten ein.

Die Polizei erschießt den Angreifer, der niedergestochene Polizist erliegt später seinen Verletzungen. Vier Menschen sterben, 20 werden verletzt.

16. Juni 2016 - Ermordung der Labour-Politikerin Jo Cox

Tausende Briten gedachten der ermordeten Politikerin bei einer Gedenkfeier.
Tausende Briten gedachten der ermordeten Politikerin bei einer Gedenkfeier.
Foto: Reuters

Eine Woche vor dem Brexit-Referendum wird die Parlamentsabgeordnete Jo Cox im britischen Birstall auf offener Straße angegriffen. Ein rechtsextremer Mann schießt und sticht mehrmals auf die Labour-Politikerin ein. Sie erliegt später ihren Verletzungen. Cox hatte sich für den Verbleib Großbritanniens in der EU ausgesprochen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Terror in London: So reagiert die Welt auf den Anschlag
Politiker weltweit reagieren bestürzt auf den Anschlag in London. Auch Großherzog Henri und Großherzogin Maria Theresa haben ihr Mitgefühl für die Opfer und deren Familien ausgedrückt. Präsident Trump nutzt die Ereignisse aber auch für eigene Zwecke.
Police attend to an incident on London Bridge in London, Britain, June 3, 2017. Reuters / Hannah McKay     TPX IMAGES OF THE DAY
Terror in London: Was wir wissen, was nicht
Erneut wird Großbritannien von einer Terrorattacke erschüttert. Ziel ist wieder London. Die Tat findet mitten im Zentrum der Hauptstadt statt - wenige Tage vor der Parlamentswahl.
Police patrol at the cordon near London Bridge near the scene of a terror attack in central London on June 3, 2017.
Armed police fired shots after reports of stabbings and a van hitting pedestrians on London Bridge today in an incident reminiscent of a terror attack in March just days ahead of a general election. / AFP PHOTO / Chris J Ratcliffe