Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Angst vor Ebola: Nordkorea sperrt Marathon für Ausländer
International 23.02.2015 Aus unserem online-Archiv

Angst vor Ebola: Nordkorea sperrt Marathon für Ausländer

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sorgt sich um die Gesundheit seiner Bevölkerung.

Angst vor Ebola: Nordkorea sperrt Marathon für Ausländer

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sorgt sich um die Gesundheit seiner Bevölkerung.
REUTERS
International 23.02.2015 Aus unserem online-Archiv

Angst vor Ebola: Nordkorea sperrt Marathon für Ausländer

Seit Oktober können Ausländer wegen Ebola nicht mehr nach Nordkorea reisen, ohne in Quarantäne zu kommen. Auch am internationalen Marathon im April in Pjöngjang dürfen keine ausländischen Läufer teilnehmen.

(dpa) - Wegen der Furcht vor Ebola lässt Nordkorea keine ausländischen Läufer für den Pjöngjang-Marathon im April zu. Von ihren nordkoreanischen Partnern seien sie informiert worden, dass weder professionelle Läufer noch Amateure aus anderen Ländern an dem Straßenlauf teilnehmen könnten, teilte der auf Reisen in das weithin islolierte Land spezialisierte Anbieter Koryo Tours aus Peking am Montag mit.

„Uns wurde gesagt, dass das wegen der Vorsichtsmaßnahmen geschieht, die das Land hinsichlich der Befürchtungen wegen des Ebola-Virus getroffen hat“, sagte der Leiter des Anbieters, Nick Bonner, auf Anfrage.

Reise-Anbieter hoffen auf Ende der Reisebeschränkungen

Wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika gibt es seit Oktober 2014 faktisch keine touristischen Reisen nach Nordkorea. Alle Einreisenden werden 21 Tage unter Quarantäne gestellt, auch dann, wenn sie gar nicht aus einem Ebola-Gebiet kommen.

Trotz der Absage an ausländische Läufer hoffen die Reise-Anbieter auf ein baldiges Ende der Reisebeschränkungen. Die nordkoreanischen Behörden hätten ihnen empfohlen, die für März geplanten Touren nicht aus dem Programm zu nehmen, erklärte Koryo Tours.

Dem Vernehmen nach lässt Nordkorea offensichtlich keine ausländischen Starter für den Marathon in der Hauptstadt zu, weil die Vorbereitungszeit dazu nicht mehr reicht. Im vergangenen Jahr waren Läufer aus 27 Ländern am Start. Der Lauf wurde vom Leichtathletik-Weltverband IAAF mit einem „Bronze-Label“ ausgezeichnet und gehört damit einer unteren Kategorie an.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.