Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Anführer der Terrormiliz IS in Syrien getötet
International 2 Min. 03.02.2022 Aus unserem online-Archiv
US-Präsident Biden verkündet

Anführer der Terrormiliz IS in Syrien getötet

Das Foto soll zeigen, wie die US-Regierung den „Anti-Terror-Einsatz“ mitverfolgte.
US-Präsident Biden verkündet

Anführer der Terrormiliz IS in Syrien getötet

Das Foto soll zeigen, wie die US-Regierung den „Anti-Terror-Einsatz“ mitverfolgte.
Foto: AFP
International 2 Min. 03.02.2022 Aus unserem online-Archiv
US-Präsident Biden verkündet

Anführer der Terrormiliz IS in Syrien getötet

Den Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat Al-Kuraischi ereilte das gleiche Schicksal wie seinen Vorgänger. Beide sind bei Einsätzen des US-Militärs getötet worden. Bei der Militäroperation in Syrien soll es auch zivile Opfer gegeben haben.

(dpa) - Das US-Militär hat nach Angaben des Weißen Hauses bei einem Einsatz im Nordwesten Syriens den Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) getötet. Er habe den Einsatz in der vergangenen Nacht gegen Abu Ibrahim al-Haschimi al-Kuraschi angeordnet, erklärte US-Präsident Joe Biden am Donnerstag. Das Vorgehen habe „die Welt zu einem sichereren Ort gemacht“, so Biden.

Der US-Präsident, der auch der Oberkommandeur der Streitkräfte ist, erklärte, alle Soldaten seien sicher von dem Einsatz zurückgekehrt. Die Operation habe dem Schutz der Bürger der Vereinigten Staaten und der Verbündeten gedient. Dank der Fähigkeiten und des Mutes des US-Militärs sei der IS-Anführer „vom Schlachtfeld“ genommen worden.

Dieses vom US-Außenministerium am 17. Juli 2020 veröffentlichte Dateibild zeigt die englische Version einer Belohnungsausschreibung.
Dieses vom US-Außenministerium am 17. Juli 2020 veröffentlichte Dateibild zeigt die englische Version einer Belohnungsausschreibung.
Foto: AFP

US-Medienberichten zufolge waren amerikanische Spezialkräfte im Schutz der Dunkelheit mit Hubschraubern an den Einsatzort geflogen. Als das Militär auf sein Wohnhaus vorrückte, soll Al-Kuraschi einen Sprengsatz gezündet haben, der ihn und seine Familie tötete.


== MANDATORY CREDIT TO SITE Intelligence Group ==<br />An image released by the SITE Intelligence Group on October 1, 2010 shows an undated still picture of Al-Qaeda leader Osama bin Laden who expressed in an audiotape aired on Islamist Internet forums concern about global climate change and flooding in Pakistan in particular, according to the monitoring group.   AFP PHOTO/IntelCenter/HO      == RESTRICTED TO EDITORIAL USE - NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGN = OBSCURING OR CROPPING OUT INTELCENTER LOGO NOT PERMITTED = GETTY OUT=
Für die USA waren es nur "ein paar verirrte Muslime"
Die Mitwirkung staatlicher saudischer Stellen bei den 9/11-Anschlägen kann bisher nicht belegt werden. Riads Geburtshilfe für Al Qaida schon.

Biden wollte noch am Donnerstag (15.30 Uhr MEZ) in einer Rede an die Nation weitere Details bekannt geben. Die US-Regierung veröffentlichte bei Twitter ein Foto, das Biden und Vizepräsidentin Kamala Harris den Angaben zufolge dabei zeigte, wie sie den „Anti-Terror-Einsatz“ mitverfolgten.

Nach Angaben der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden bei der Luftlandeoperation insgesamt 13 Menschen getötet, unter ihnen auch vier Kinder. Die Gefechte dauerten demnach bis in die Nacht an. Die internationale Militärkoalition in Syrien habe zudem Ziele nördlich der Region Idlib bombardiert.

Drahtzieher schwerer Anschläge

Ein Aktivist in der Region sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass der IS-Anführer verdächtigt werde, Drahtzieher des schweren Anschlags auf ein Gefängnis im Nordosten Syriens zu sein. Dabei wurden in der Stadt Al-Hassaka Ende Januar mehr als 300 Menschen getötet. Der IS-Angriff galt als der folgenschwerste seit vielen Jahren. Mit dem Überfall wollte die Terrormiliz inhaftierte Kämpfer befreien. Die Gefechte mit den von Kurden angeführten Syrischen Demokratischen Kräften (SDF) dauerten länger als eine Woche.


A member loyal to the Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL) waves an ISIL flag in Raqqa June 29, 2014. The offshoot of al Qaeda which has captured swathes of territory in Iraq and Syria has declared itself an Islamic "Caliphate" and called on factions worldwide to pledge their allegiance, a statement posted on jihadist websites said on Sunday. The group, previously known as the Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL), also known as ISIS, has renamed itself "Islamic State" and proclaimed its leader Abu Bakr al-Baghadi as "Caliph" - the head of the state, the statement said. REUTERS/Stringer (SYRIA - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)
Terroristen und „Glücksbärchis“
Der Angeklagte soll fasziniert von den Ideologien von Terrororganisationen gewesen sein. Nur die Auslegung des IS war ihm radikal genug.

Anwohner berichteten einem dpa-Fotografen in Syrien am Donnerstag, die Gefechte rund um das Haus hätten rund drei lang Stunden gedauert. Über den nun getöteten IS-Anführer al-Kuraschi war nur wenig bekannt. Der Mann soll ursprünglich aus der syrischen Stadt Aleppo stammen.

Das Ziel des US-Militäreinsatzes befand sich nur wenige Kilometer vom Ort entfernt, wo US-Spezialkräfte im Herbst 2019 den damaligen IS-Chef Abu Bakr al-Bagdadi bei einem Einsatz getötet hatten. Die Rebellenhochburg Idlib wird von Islamisten kontrolliert, die gegen die Regierung des Machthabers Baschar al-Assad kämpfen.

Im Bürgerkriegsland Syrien kämpft eine Militärkoalition unter Führung der USA gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS). Der IS hatte im Sommer 2014 große Gebiete im Norden des Irak in seine Gewalt gebracht. Kurz darauf riefen die Dschihadisten ein Kalifat aus, zu dem auch Regionen im Nachbarland Syrien gehörten. Militärisch wurde die Terrormiliz im März 2019 besiegt. Sie ist jedoch weiter in beiden Ländern aktiv und verübt immer wieder Anschläge.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nach der Erstürmung eines Terroristen-Gefängnis benutzt der sogenannte Islamische Staat 850 Kinder als menschliche Schutzschilde.
Syrians flee their homes in the Ghwayran neighbourhood in the northern city of Hasakeh on January 23, 2022, on the fourth day of fighting between the Kurdish forces and Islamic State (IS) group fighters. - At least 120 people have been killed in ongoing battles between US-backed Kurdish forces and Islamic State group fighters after an attack on a Syrian prison, a war monitor said. (Photo by AFP)
Gewaltsame Ausschreitungen
Nach dem Schießbefehl von Präsident Tokajew gab es länger keine Angaben zu Todesopfern. Nun gibt es offizielle Zahlen.
07.01.2022, Kasachstan, Nur-Sultan: Das Bild der Staatsagentur Tass zeigt Soldaten der sogenannten Friedenstruppe an einem Militärfahrzeug in der Nähe eines Kontrollpunkts. Die Bürger dürfen die Kontrollpunkte nur tagsüber passieren. Der kasachische Präsident Tokajew hat wegen der Massenunruhen im Land den zweiwöchigen Ausnahmezustand ausgerufen und die Organisation des Vertrags über kollektive Sicherheit (OVKS) um Hilfe gebeten. Foto: Turar Kazangapov/TASS/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Der Angeklagte soll fasziniert von den Ideologien von Terrororganisationen gewesen sein. Nur die Auslegung des IS war ihm radikal genug.
A member loyal to the Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL) waves an ISIL flag in Raqqa June 29, 2014. The offshoot of al Qaeda which has captured swathes of territory in Iraq and Syria has declared itself an Islamic "Caliphate" and called on factions worldwide to pledge their allegiance, a statement posted on jihadist websites said on Sunday. The group, previously known as the Islamic State in Iraq and the Levant (ISIL), also known as ISIS, has renamed itself "Islamic State" and proclaimed its leader Abu Bakr al-Baghadi as "Caliph" - the head of the state, the statement said. REUTERS/Stringer (SYRIA - Tags: POLITICS CIVIL UNREST)