Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Als die Rache der Nazis eine luxemburgische Prinzessin traf
International 1 9 Min. 20.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Jahrestag des 20. Juli 1944

Als die Rache der Nazis eine luxemburgische Prinzessin traf

Großherzogin Charlotte (links) mit ihrer befreiten Schwester Antonia und einer Krankenschwester.
Jahrestag des 20. Juli 1944

Als die Rache der Nazis eine luxemburgische Prinzessin traf

Großherzogin Charlotte (links) mit ihrer befreiten Schwester Antonia und einer Krankenschwester.
Foto: Sammlung Jean Louis Schlim
International 1 9 Min. 20.07.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Jahrestag des 20. Juli 1944

Als die Rache der Nazis eine luxemburgische Prinzessin traf

Michael MERTEN
Michael MERTEN
Das Stauffenberg-Attentat vom 20. Juli 1944 hatte gewaltige Folgen - auch für Prinzessin Antonia von Luxemburg. Eine Spurensuche.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Als die Rache der Nazis eine luxemburgische Prinzessin traf “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine bislang unentdeckte Ausgabe des "Luxemburger Wort" erzählt vom Beginn der Zensur durch die deutsche Besatzungsmacht.
Illustration Journal 10mai1940 Mathieu Lange Archives Luxemburger Wort  Christophe Olinger
75 Jahre nach der Befreiung: Die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Dachau bewahrt einen hölzernen Pokal auf, den eine Mannschaft von Luxemburger Gefangenen gewonnen hat.
Wie die Nachrichten von den Gräuel der Vernichtungs- und Internierungslager um die Welt gingen, und wie Journalisten und Soldaten plötzlich „the inside of the vicious heart“ erblickten.
A prisoner dying of dysentery at the Nazi concentration camp of Buchenwald peers out from his bunk in April 1945 upon the liberation of the camp by Allied troops. - The construction of Buchenwald camp started 15 July 1937 and was liberated by US General Patton's army 11 April 1945. Between 239,000 and 250,000 people were imprisoned in this camp. About 56,000 died among which 11,000 Jews. On the 5th of April Patton's army liberated the Buchenwald commandos in Ohrdruf. A few thousand Russian and Hungarian Jews, and gypsies were then miserably evacuated from the main camp Buchenwald by the Germans to camps such as Dachau and Flössenburg. On the 11th of April the International Committee (created in August 1943 by the prisoners), who managed to obtain and hide arms during previous shelling, gave the order for an insurrection which pave the way for the US army.  (FILM) AFP PHOTO ERIC SCHWAB (Photo by ERIC SCHWAB / AFP)
Großherzog Henri gedenkt am Samstag mit Premier Xavier Bettel und der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer den Opfern des SS-Sonderlagers im Hunsrück, die vor 75 Jahren dort ihr Leben lassen mussten.
27.01.06 Gedenkstaette Hinzert, ehemaliges KZ, KZ Hinzert,Hinzert,  photo: Marc Wilwert
Befreiung des KZ vor 70 Jahren
Vor 70 Jahren befreiten US-Soldaten das Lager - sie fanden 30 000 ausgemergelte und kranke Häftlinge und viele Tote. 430 Luxemburger gingen durch die Hölle von Dachau, darunter Abbé Jean Bernard, dessen Erinnerungen verfilmt wurden.
Mehr als 200 000 Menschen aus ganz Europa saßen hier zwischen 1933 und 1945 in Haft, unter katastrophalen Bedingungen.