Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Afrika: Die Impfstoffe und das Unrecht dieser Welt
International 3 Min. 10.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Afrika: Die Impfstoffe und das Unrecht dieser Welt

In die Entwicklung von Corona-Impfstoffen wie dem von BioNtech sind zahlreiche Steuermilliarden geflossen. Dennoch weigern sich die Pharma-Firmen dagegen, die Patente vorübergehend aufzuheben.

Afrika: Die Impfstoffe und das Unrecht dieser Welt

In die Entwicklung von Corona-Impfstoffen wie dem von BioNtech sind zahlreiche Steuermilliarden geflossen. Dennoch weigern sich die Pharma-Firmen dagegen, die Patente vorübergehend aufzuheben.
Foto: dpa
International 3 Min. 10.12.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Afrika: Die Impfstoffe und das Unrecht dieser Welt

Johannes DIETERICH
Johannes DIETERICH
Die Länder des globalen Südens haben kein Geld für Millionen Corona-Impfdosen. Südafrika und Indien wollen deshalb die Patentrechte aufheben. Doch sie stoßen auf große Widerstände.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Afrika: Die Impfstoffe und das Unrecht dieser Welt“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Afrika: Die Impfstoffe und das Unrecht dieser Welt“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona-Impfstoffe für die ganze Welt: So lautet im April 2020 der Covax-Plan. Im Februar 2021 sitzen viele ärmere Länder weiter im Wartesaal. Covax-Mitinitiator Richard Hatchett erklärt, warum das so ist.
Occupational therapist Losh Naidoo receives a dose of the Johnson & Johnson vaccine against the COVID-19 coronavirus as South Africa proceeds with its inoculation campaign at the Prince Mshiyeni Hospital in Umlazi, south of Durban on February 18, 2021. (Photo by MLUNGIS MBELE / AFP)