Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Acht gegen Donald
International 4 Min. 27.02.2019
Exklusiv für Abonnenten

Acht gegen Donald

Von all den Kandidaten, die bisher ihre Kandidatur bei den Demokraten erklärt haben, hat Bernie Sanders die besten Aussichten.

Acht gegen Donald

Von all den Kandidaten, die bisher ihre Kandidatur bei den Demokraten erklärt haben, hat Bernie Sanders die besten Aussichten.
Mike Nelson/EPA/dpa
International 4 Min. 27.02.2019
Exklusiv für Abonnenten

Acht gegen Donald

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Das Rennen ist eröffnet: Knapp ein Jahr vor der ersten Vorabstimmung zur US-Präsidentenwahl 2020 haben bereits 16 Vertreter der Demokratischen Partei in den Vereinigten Staaten ihre Kandidatur angekündigt.

Trotz einiger prominenter Namen ist der Ausgang des Rennens noch weit offen: Laut einer jüngsten Umfrage der “Washington Post” zusammen mit dem Sender ABC, haben 56 Prozent der demokratischen Wähler noch keinen Favoriten. Und die, die einen haben, konnten sich nicht eindeutig auf einen Kandidaten einigen. Am stärksten schneidet mit neun Prozent in dieser Umfrage immer noch der ehemalige Vizepräsident Joe Biden ab, der sich bislang noch nicht zu einer Kandidatur geäußert hat.

Der 76-Jährige ist für viele Anhänger so etwas wie das Gewissen der Demokratischen Partei und kann sich als solches auch auf hohe Beliebtheitswerte stützen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Favorit in der Defensive
Zwei Abende lang debattieren 20 demokratische Präsidentschaftsbewerber im US-Fernsehen. In der großen Runde glänzte nicht Joe Biden, sondern eine Newcomerin.
Vize-Präsident unter Obama: Joe Biden.
"Ich glaube, ich würde Donald Trump schlagen"
Abgeschreckt vom Bewerberfeld der Demokraten gibt Michael Bloomberg der Partei einen Korb. Der Milliardär bewirbt sich nicht um die Präsidentschaftskandidatur 2020 – obwohl er glaubt, dass er gegen Trump gewinnen könnte.
(FILES) In this file photo taken on March 22, 2018 United Nations Secretary-general envoy for climate action, Michael Bloomberg delivers a speech during the green finance conference at the European commission headquarters in Brussels. - Jeff Bezos remains the world's richest person, ahead of Bill Gates and Warren Buffett, according to the latest Forbes list of the ultra wealthy. But while things are largely stable up top in that ranking, Facebook founder Mark Zuckerberg dropped three spots and former New York mayor Michael Bloomberg rose by two. According to the list announced March 4, 2019 by Forbes, the riches of Bezos, 55, have swelled by $19 billion in one year and he is now worth $131 billion. (Photo by Ludovic MARIN / AFP)