Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Bidens vergiftetes Geschenk an Merkels Nachfolger(in)
Leitartikel International 2 Min. 01.08.2021
Exklusiv für Abonnenten
Abkommen zu Nord Stream 2

Bidens vergiftetes Geschenk an Merkels Nachfolger(in)

Die Ostseepipeline Nord Stream 2 ist zu 98 Prozent fertiggestellt.
Abkommen zu Nord Stream 2

Bidens vergiftetes Geschenk an Merkels Nachfolger(in)

Die Ostseepipeline Nord Stream 2 ist zu 98 Prozent fertiggestellt.
Foto: AFP
Leitartikel International 2 Min. 01.08.2021
Exklusiv für Abonnenten
Abkommen zu Nord Stream 2

Bidens vergiftetes Geschenk an Merkels Nachfolger(in)

Françoise HANFF
Françoise HANFF
Die deutsch-amerikanische Einigung zu Nord Stream 2 ist eine Einladung an Kremlchef Wladimir Putin, seine Grenzen auszuloten.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Bidens vergiftetes Geschenk an Merkels Nachfolger(in)“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Bidens vergiftetes Geschenk an Merkels Nachfolger(in)“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Sonntag gab es in St. Petersburg eine Waffenschau mit mehr als 50 Kriegsschiffen, rund 50 Flugzeugen und etwa 4.000 Militärangehörigen.
Russian Navy warships take part in the Navy Day parade in St. Petersburg on July 25, 2021. (Photo by Olga MALTSEVA / SPUTNIK / AFP)
Der erste Europa-Besuch des neuen US-Außenministers Antony Blinken markiert eine Abkehr von der nationalistischen Trump-Politik. Doch es droht auch Ärger.
US Secretary of State Antony Blinken addresses the media following the closed-door morning talks between the United States and China upon conclusion of their two-day meetings in Anchorage, Alaska on March 19, 2021. (Photo by Frederic J. BROWN / POOL / AFP)