Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Abdeslam erstmals vor Gericht
International 2 Min. 05.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Auftakt im Terrorprozess

Abdeslam erstmals vor Gericht

Hohe Sicherheitsvorkehrungen vor dem Gerichtsgebäude in Brüssel.
Auftakt im Terrorprozess

Abdeslam erstmals vor Gericht

Hohe Sicherheitsvorkehrungen vor dem Gerichtsgebäude in Brüssel.
AFP
International 2 Min. 05.02.2018 Aus unserem online-Archiv
Auftakt im Terrorprozess

Abdeslam erstmals vor Gericht

Eric HAMUS
Eric HAMUS
Am Montag beginnt in Brüssel der erste große Prozess zur Terrorzelle, die für die Anschläge von Paris und Brüssel mit 162 Toten verantwortlich sein soll. Im Mittelpunkt steht Salah Abdeslam.

(ham/dpa) - Rund zwei Jahre nach den schweren Anschlägen von Paris und Brüssel steht von Montag an erstmals ein Hauptverdächtiger der verantwortlichen Terrorzelle in Belgien vor Gericht. Der 28-jährige Franzose Salah Abdeslam muss sich zunächst für eine Schießerei im Brüsseler Viertel Forest kurz vor seiner Festnahme im März 2016 verantworten. Ihm und einem mutmaßlichen Komplizen wird versuchter Polizistenmord vorgeworfen.

Der Prozess ist der erste öffentliche Auftritt des 28-jährigen Terrorverdächtigen, der die belgische und französische Polizei vier Monate lang zum Narren hielt.
Der Prozess ist der erste öffentliche Auftritt des 28-jährigen Terrorverdächtigen, der die belgische und französische Polizei vier Monate lang zum Narren hielt.
AFP

Abdeslam gilt als der einzig überlebende Attentäter der islamistischen Terrorwelle vom 13. November 2015, bei der in Paris 130 Menschen ermordet wurden. Er soll zudem an der Vorbereitung der Anschläge in der Brüsseler Metro und am Flughafen im März 2016 beteiligt gewesen sein. Dort wurden 32 Menschen getötet. Abdeslam war kurz vor diesen Taten nach monatelanger Fahndung im Brüsseler Viertel Molenbeek gefasst worden.

Versuchter Polizistenmord

Die Anklage vor dem Brüsseler Strafgericht bezieht sich zunächst auf ein Feuergefecht in Forest drei Tage vor der Festnahme. Dort wollten Polizisten im Rahmen der Paris-Ermittlungen am 15. März 2016 eine Wohnung durchsuchen, wurden jedoch von dort beschossen. Drei Beamte wurden bei der stundenlangen Schießerei verletzt.

Ein mutmaßlicher Terrorist, der Algerier Mohamed Belkaid, wurde erschossen. Zwei weitere Verdächtige flohen damals – nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft Salah Abdeslam und der heute 24-jährige Tunesier Soufien Ayari. Beide sind nun gemeinsam angeklagt. Entsprechend der Vorwürfe des versuchten Mordes, Waffenbesitzes und terroristischer Aktivitäten könnten ihnen bis zu 40 Jahre Haft drohen.

Salah Abdeslam wuchs als Kind marokkanischer Einwanderer mit französischem Pass in der Brüsseler Gemeinde Molenbeek auf, die als Hochburg radikaler Islamisten gilt. Sein Bruder Brahim war einer der sieben Selbstmordattentäter der Pariser Terrorattacken auf die Musikhalle Bataclan, mehrere Cafés und das Stade de France. Salah Abdeslam soll selbst mit einem Sprengstoffgürtel in Paris vor Ort gewesen sein, diesen dann aber weggeworfen haben und geflohen sein.

Panne in Belgien

Auf der Flucht nach Belgien geriet er in einem Wagen mit zwei weiteren Männern in eine französische Polizeikontrolle. Die Beamten identifizierten ihn aber nicht als Terrorverdächtigen und ließen ihn weiterfahren. Danach tauchte Abdeslam unter. Ermittler gehen inzwischen davon aus, dass dieselbe Terrorzelle auch für die Brüsseler Anschläge verantwortlich ist.

Salah Abdeslams Festnahme am 18. März 2016 soll sie so unter Druck gesetzt haben, dass seine mutmaßlichen Komplizen vier Tage später überhastet in der Metro und am Flughafen zuschlugen.

Die Ermittlungen zu den Anschlägen von Paris und Brüssel sind noch nicht abgeschlossen. In beiden Fällen hatte sich die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) selbst bezichtigt.

Viele Fragen noch offen

Nun erhoffen sich die belgische und französische Justiz sowie der Terroropferverband V-Europe erste Anhaltspunkte, ob Abdeslam irgendwie zur Aufklärung der monströsen Terrorwellen beitragen könnte. Seine genaue Rolle wirft bis heute Fragen auf. Nach seiner Festnahme in Belgien hat Abdeslam zunächst ausgesagt, später aber einen Rückzieher gemacht. Seitdem schweigt er über die Taten, bis heute.

Der mutmaßliche Attentäter wurde noch im Jahr 2016 von Belgien an Frankreich ausgeliefert und sitzt seither in Fleury-Mérogis bei Paris in Untersuchungshaft. Für die Zeit des Prozesses wird er nach Vendin-le-Vieil in Nordfrankreich verlegt und von dort täglich rund 140 Straßenkilometer zum Brüsseler Justizpalast gebracht. Das Gerichtsgebäude wird von Montag an weiträumig abgeriegelt und schwer gesichert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mutmaßlicher Paris-Attentäter
Am Montag beginnt in Brüssel der erste große Prozess zur Terrorzelle, die für die Anschläge von Paris und Brüssel verantwortlich sein soll. Aber es ist wohl nur das Vorspiel.
(FILES) In this file photo taken on December 18, 2017 in Brussels, judges and lawyers take part in the first day of the trial of Salah Abdeslam and the man arrested with him, Sofian Ayari for attempted murder in a terrorist context. 
The main terror suspect behind the 2015 Paris attacks, Salah Abdeslam, who is currently in jail in France, goes on trial under tight security in Belgium from February 5 on over a shootout in Brussels that led to his capture. It will be the first public glimpse of the 28-year-old who led police on a four-month international manhunt following the attacks in the French capital that killed 130 people. / AFP PHOTO / BELGA / DIRK WAEM
Einziger überlebender Attentäter von Paris
Der 27-jährige Franzose sowie ein weiterer Verdächtiger sollen wegen Beteiligung an einer Schießerei kurz vor den Brüsseler Anschlägen 2016 in Belgien vor Gericht kommen.
Gegen Salah Abdeslam wird in Frankreich wegen Beteiligung an den Pariser Terrorattacken ermittelt.
Nach der Festnahme dreier Terrorverdächtiger in Belgien und Frankreich befürchtet die Polizei, dass weitere Mitglieder der Terrorzelle zum Handeln getrieben werden.
Beamte der belgischen Polizei und des französischen Inlandsgeheimdiensts DGSI nahmen am Mittwoch in Wattignies in der Nähe von Lille (F) eine Person fest.
Attentate vom 13. November 2015
Die beiden Strafverteidiger von Salah Abdeslam legen ihr Mandat nieder und werden den Hauptverdächtigen der Attentate von Paris, Dalah Abdeslam, nicht vor Gericht verteidigen.
Frank Berton hatte zusammen mit einem belgischen Kollegen die Verteidigung von Abdeslam übernommen.
Der mutmaßliche Drahtzieher der Terroranschläge von Paris im November hat am Donnerstag von seinem Recht auf Zeugnisverweigerung Gebrauch gemacht. Er schweigt seit Mitte März.
Der Konvoi mit Salah Abdeslam auf dem Wrg zur Anhörung.