Wählen Sie Ihre Nachrichten​

In zwei Stunden nach Brüssel
International 23.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Ab 2023

In zwei Stunden nach Brüssel

Derzeit werden rund drei Stunden für die doch relativ kurze Strecke benötigt.
Ab 2023

In zwei Stunden nach Brüssel

Derzeit werden rund drei Stunden für die doch relativ kurze Strecke benötigt.
Foto: Serge Waldbillig/LW-Archiv
International 23.11.2017 Aus unserem online-Archiv
Ab 2023

In zwei Stunden nach Brüssel

Michel THIEL
Michel THIEL
Belgien verspricht schnellere Züge zwischen Luxemburg und Brüssel. Ab 2023 soll die Strecke in nur zwei Stunden und sechs Minuten bewältigt werden, wie der belgische Transportminister nach einem bilateralen Treffen am Donnerstag in Aussicht stellte.

(dv) - Die Zugfahrt zwischen Luxemburg und Brüssel soll 2023 nur noch zwei Stunden und sechs Minuten dauern. Das habe der belgische Transportminister François Bellot der luxemburgischen Regierung versichert, so Premierminister Xavier Bettel nach einem gemeinsamen Treffen beider Regierungen am Donnerstagabend in Brüssel. 

“Die belgische Regierung will in den nächsten vier Jahren 260 Millionen Euro investieren, um die Zugfahrt nach Brüssel bis 2023-2024 auf zwei Stunden und sechs Minuten zu verkürzen”, so Xavier Bettel nach dem Treffen.

Die Zuglinie zwischen Brüssel und Luxemburg sorgt regelmäßig für Kritik, da es um die drei Stunden dauert, um eine Strecke von lediglich 200 Kilometern zu fahren.  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburgisch-belgische Gespräche
Die Regierungen Luxemburgs und Belgiens einigen sich bei einem gemeinsamen Regierungsrat auf neue Regeln für Grenzgänger.
Politik, Xavier Bettel, Alexander De Croo, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Verspätungen in Richtung Luxemburg
Wegen zweier tragischer Vorfälle war der Zugverkehr nach Luxemburg aus Deustchland und Frankreich massiv gestört. Am Bahnsteig in Trier-Süd stürzte ein 36-Jähriger vor einen Pendlerzug. Auch in Zoufftgen bei Bettemburg wurde eine Person von einem Zug überrollt.
Eine Riesenbaustelle prägt derzeit das Schifflinger Ortszentrum. Primäres Ziel ist es, die Bahnschranken abzuschaffen. Arbeiten die sich bis Mitte 2019 ziehen werden.
Das Schifflinger Zentrum wird ein neues Gesicht erhalten.
Reaktion von Premierminister Bettel
In Luxemburg wird infolge der Attentate von Brüssel die Warnstufe wieder angehoben. Dies bestätigte Premierminister Xavier Bettel in einer ersten Reaktion.
Premierminister Xavier Bettel sprach der belgischen Regierung sein Mitgefühl und die Solidarität der Luxemburger aus.