Wählen Sie Ihre Nachrichten​

30 Jahre Mauerfall: Der Konkursverwalter der DDR
International 5 Min. 05.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

30 Jahre Mauerfall: Der Konkursverwalter der DDR

Schlange stehen für das Begrüßungsgeld. Die DDR-Bürger sehnten sich gerade zu nach der Einführung der D-Mark im Osten. Im Nachhinein ein schwerer Fehler, meint der ehemalige Direktor der Treuhandanstalt, Ken-Peter Paulin.

30 Jahre Mauerfall: Der Konkursverwalter der DDR

Schlange stehen für das Begrüßungsgeld. Die DDR-Bürger sehnten sich gerade zu nach der Einführung der D-Mark im Osten. Im Nachhinein ein schwerer Fehler, meint der ehemalige Direktor der Treuhandanstalt, Ken-Peter Paulin.
Foto: Getty Images
International 5 Min. 05.11.2019
Exklusiv für Abonnenten

30 Jahre Mauerfall: Der Konkursverwalter der DDR

Die Treuhandgesellschaft leidet noch heute an ihrem schlechten Image als vermeintlicher „Arbeitsplatzzerstörer“ nach der Wiedervereinigung. Der ehemalige Direktor der THA, Ken-Peter Paulin, bezieht im Interview Stellung.

Interview von LW-Korrespondent Helmut Uwer (Berlin)

30 Jahre nach dem Mauerfall wird die Treuhandanstalt (THA) erneut für den Niedergang der ostdeutschen Industrie verantwortlich gemacht. Was ist daran Wahrheit, was Legende? 

Ken-Peter Paulin: Wahrheit ist, dass die DDR pleite war – und zwar schon lange vor der Wiedervereinigung ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

30 Jahre Mauerfall: Folgenreichste Frage Deutschlands
Der Bild-Reporter Peter Brinkmann blickt zurück auf die legendäre Pressekonferenz, in der der DDR-Funktionär Günter Schabowski durch einen Versprecher eine Lawine ins Rollen bringt - die am Ende niemand mehr aufhalten kann.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.