Wählen Sie Ihre Nachrichten​

25 Festnahmen und brennende Straßen bei Protesten in Katalonien
International 7 16.10.2019

25 Festnahmen und brennende Straßen bei Protesten in Katalonien

Ein Polizeibeamter der Regionalpolizei "Mossos d'Esquadra" während der Ausschreitungen in Barcelona.

25 Festnahmen und brennende Straßen bei Protesten in Katalonien

Ein Polizeibeamter der Regionalpolizei "Mossos d'Esquadra" während der Ausschreitungen in Barcelona.
Foto: AFP
International 7 16.10.2019

25 Festnahmen und brennende Straßen bei Protesten in Katalonien

Die Proteste nach der Verurteilung von neun Separatistenführern in Katalonien ebben nicht ab. Auch in der Nacht zum Mittwoch gab es in Barcelona schwere Ausschreitungen.

(dpa) - Bei neuen Protesten in der spanischen Region Katalonien gegen die Urteile für neun Separatistenführer ist es in der Nacht zum Mittwoch zu Zusammenstößen mit der Polizei gekommen. Teils vermummte Demonstranten setzten Medienberichten zufolge unter anderem in der Regionalhauptstadt Barcelona Barrikaden und Kartons in Brand, warfen Gegenstände und beschimpften Polizisten. Die mit Schutzkleidung und Schilden ausgerüsteten Beamten versuchten mit Schlagstöcken, die Situation unter Kontrolle zu halten.

In verschiedenen Städten der Region im Nordosten des Landes seien 25 Menschen festgenommen worden, darunter in Barcelona, Tarragona und Lleida, zitierte die Zeitung „El País“ eine vorläufige Bilanz der Regionalpolizei Mossos d’Esquadra. 74 Menschen mussten demnach wegen Verletzungen behandelt werden.


TOPSHOT - Protesters clash with Spanish policemen outside El Prat airport in Barcelona on October 14, 2019 as thousands of angry protesters took to the streets after Spain's Supreme Court sentenced nine Catalan separatist leaders to between nine and 13 years in jail for sedition over the failed 2017 independence bid. - As the news broke, demonstrators turned out en masse, blocking streets in Barcelona and elsewhere as police braced for what activists said would be a mass response of civil disobedience. (Photo by Pau Barrena / AFP)
Krawalle am Flughafen Barcelona: Dutzende Flüge gestrichen
Die Verurteilung von neun katalanischen Separatisten führt in der Hafenmetropole zu heftigen Protesten. Am Flughafen El Prat herrscht Ausnahmezustand.

Auf Fotos waren brennende Straßen zu sehen. „Offene Schlacht in Barcelona“, titelte die katalanische Zeitung „La Vanguardia“ in ihrer Online-Ausgabe. Die Festnahmen seien wegen Angriffen auf Beamte oder Gefährdung der öffentlichen Ordnung erfolgt, hieß es in den Medien.

Das Oberste Gericht in Madrid hatte im Zuge des illegalen Abspaltungsreferendums von Oktober 2017 am Montag lange Haftstrafen für frühere katalanische Spitzenpolitiker von bis zu 13 Jahren verhängt.


(FILES) In this file photo taken on May 20, 2019 Catalonia's former vice-president and elected member of parliament Oriol Junqueras (L) smiles inside the Parliament building in Madrid on May 20, 2019, after being temporarily released to register as MP. - Twelve Catalan separatist leaders, most of them members of the former regional government, were convicted by Spain's Supreme Court on October 14, 2019 for their role in a controversial independence bid in 2017. Oriol Junqueras, who became the main defendant after former Catalan president Carles Puigdemont fled to Belgium to avoid prosecution, was handed a 13-year jail term for sedition and misuse of public funds. (Photo by PIERRE-PHILIPPE MARCOU / AFP)
Kataloniens Separatistenführer wegen Aufruhrs schuldig gesprochen
Mehr als zwei Jahre ist das verbotene Referendum über eine Abspaltung Kataloniens von Spanien nun her. Drohen nach den Haftstrafen für führende Separatisten nun wieder massive Proteste?

Zu den anschließenden Kundgebungen hatten die zivilen Organisationen Katalanische Nationalversammlung (ANC) und Omnium Cultural aufgerufen, deren frühere Chefs ebenfalls auf der Anklagebank saßen und zu jeweils neun Jahren Gefängnis verurteilt worden waren. Bereits nach Verkündung der Urteile war es am Montag zu Protesten gekommen.

Katalonien im Nordosten Spaniens ist eine wirtschaftlich starke Region. In den vergangenen Jahren hatten verschiedene Politiker das Bestreben nach Unabhängigkeit von Spanien vorangetrieben.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.