Wählen Sie Ihre Nachrichten​

20 Jahre Friedensvertrag von Dayton: Staaten im Wartesaal der EU
Das Abkommens von Dayton, das am 21. November 1995 in der Wright-Patterson Air Force Base bei Dayton (Ohio) paraphiert worden war, wird am 14. Dezember 1995 im Pariser Außenministerium unterzeichnet. Der serbische Präsident Slobodan Milosevic, der kroatische Präsident Franjo Tudjman und der bosnisch-herzegowinische Präsident Alija Izetbegovic leisten dabei ihre Unterschrift, während die Präsidenten und/oder Regierungschefs Felipe Gonzales (Spanien), Bill Clinton (USA), Jacques Chirac (Frankreich), Helmut Kohl (Deutschland), John Major (Großbritannien), und Wiktor Tschernomyrdin (Russland) der Zeremonie zuschauen (v.l.n.r.).

20 Jahre Friedensvertrag von Dayton: Staaten im Wartesaal der EU

FOTO: WILLIAM J. CLINTON PRESIDENTIAL LIBRARY
Das Abkommens von Dayton, das am 21. November 1995 in der Wright-Patterson Air Force Base bei Dayton (Ohio) paraphiert worden war, wird am 14. Dezember 1995 im Pariser Außenministerium unterzeichnet. Der serbische Präsident Slobodan Milosevic, der kroatische Präsident Franjo Tudjman und der bosnisch-herzegowinische Präsident Alija Izetbegovic leisten dabei ihre Unterschrift, während die Präsidenten und/oder Regierungschefs Felipe Gonzales (Spanien), Bill Clinton (USA), Jacques Chirac (Frankreich), Helmut Kohl (Deutschland), John Major (Großbritannien), und Wiktor Tschernomyrdin (Russland) der Zeremonie zuschauen (v.l.n.r.).
International 2 Min. 20.11.2015

20 Jahre Friedensvertrag von Dayton: Staaten im Wartesaal der EU

Reform oder Zerfall? Auch 20 Jahre nach dem Dayton-Friedensschluss ist diese Frage immer noch nicht beantwortet, schreibt LW-Redakteur Diego Velazquez.

Zwanzig Jahre nach der Unterschrift des Abkommens von Dayton sind die meisten Teilnehmer am Krieg im Bosnien und Herzegowina auf dem Weg, in die EU eingebunden zu werden. In Brüssel wird in diesem Zusammenhang von einem „Prozess“ gesprochen, der für jeden Staat unterschiedlich verläuft.

Kroatien: schon drin

Kroatien ist beispielsweise bereits seit 2013 Mitglied der Europäischen Union ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Balkan-Staaten: Brüssel hofft auf EU-Erweiterung bis 2025
Die EU fürchtet eine zunehmende Einflussnahme Russlands auf dem Balkan und will die Länder möglichst schnell in die EU holen. Doch viele der Beitrittskandidaten sind bislang alles andere als Musterschüler. Jetzt lockt Brüssel mit einem Datum.
European Union flags flutter outside the EU Commission headquarters in Brussels, Belgium June 14, 2017. REUTERS/Francois Lenoir
Beitrittsverhandlungen: EU verhandelt offiziell mit Serbien
Die EU hat offiziell die Beitrittsverhandlungen mit dem Westbalkan-Staat Serbien aufgenommen. „Das ist ein bedeutender Tag, ein Tag, an dem wir Geschichte schreiben“, kommentierte der serbische Regierungschef Aleksandar Vucic am Montagabend in Brüssel.
EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn, der serbische Premier Aleksandar Vucic und der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn am Montag in Brüssel.