Wählen Sie Ihre Nachrichten​

17 Jahre alte Bilder, die immer noch schockieren
International 1 11.09.2018

17 Jahre alte Bilder, die immer noch schockieren

Die Anschläge vom 11. September 2001 gingen als tragischer Höhepunkt des Terrors in die Geschichte ein. Erneut tauchten jetzt zuvor unveröffentlichte Bilder auf.

(mth/dpa)-  Erneut jähren sich am Dienstag die Anschläge des 11. September 2001 in den USA. Entführte Flugzeuge waren damals in die beiden Türme des World Trade Center in New York und das Pentagon in Washington gestürzt. Rund 3000 Menschen kamen ums Leben. In der Gegend im Süden von Manhattan, wo die Zwillingstürme standen, sind nach den Anschlägen unter anderem mehrere neue Wolkenkratzer, ein Museum und eine Gedenkstätte errichtet worden.

Der Youtube-Kanal WTCFO veröffentlichte jetzt ungeschnittene Videoaufnahmen des CBS-Reporters Mark LaGanga, der damals vor Ort war. Die bislang nicht vollständig veröffentlichten Aufnahmen zeigen unter anderem die Panik vor Ort sowie den Einsturz des zweiten WTC-Turms.

Erst 17 Jahre nach den Terroranschlägen auf das World Trade Center in NewYork hat am vergangenen Samstag die damals unter den einstürzenden Zwillingstürmen zerstörte U-Bahn-Station wiedereröffnet. Seit Samstag (Ortszeit) halten Züge der Linie 1 wieder an der Station, die einst „Cortlandt Street“ hieß und nun in „WTC Cortlandt“ umbenannt wurde.

Die rund 182 Millionen Dollar (etwa 157 Millionen Euro) teuren Wiederaufbau- und Renovierungsarbeiten hatten erst 2015 begonnen werden können, nachdem zahlreiche andere Bau- und Infrastrukturprojekte in der Gegend abgeschlossen waren. Die Wände der Station, die am Samstag noch nach frischer Farbe roch und von vielen Fahrgästen fotografiert wurde, ziert nun ein Mosaik der Künstlerin Ann Hamilton mit Zitaten aus der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

FBI veröffentlicht bisher unbekannte 9/11-Bilder
Im Internet kursieren neue Fotos der Terroranschläge vom 11. September. Die vom FBI veröffentlichten Bilder zeigen das verheerende Feuer und die Zerstörung, die das von Al-Qaida verübte Attentat am Pentagon bei Washington angerichtet hatte.
This image by the Federal Bureau of Investigation (FBI) newly released on March 31, 2017, shows debris from American Airlines Flight 77 after it crashed into the Pentagon on September 11, 2001. 
The flight from Dulles International Airport to Los Angeles, was hijacked by five al Qaeda terrorists, who flew the plane into the building at 9:37am ET, on September 11, killing 64 passengers and crew and 125 people in the Pentagon. / AFP PHOTO / FBI / HO / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / FBI" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS
New York 15 Jahre nach 9/11: 102 Minuten
Was als normaler Dienstag begann, verwandelte sich in kurzer Zeit zum schwersten Terrorangriff auf die USA. 15 Jahre nach den Anschlägen von 9/11 treiben die Erinnerungen den Besuchern am Ort des Grauens noch Tränen in die Augen.
Flugzeuge als Terrorwaffe: Am 11. September 2001 wurde das Horrorszenario tragische Realität.