1100 Quadratkilometer abgebrannt: Drittgrößtes Feuer in der Geschichte des Staates
International 1318.12.2017

1100 Quadratkilometer abgebrannt: Drittgrößtes Feuer in der Geschichte des Staates

Teddy Jaans
Teddy Jaans

8500 Feuerwehrleute kämpften am Sonntag gegen die Flammen im Norden von Los Angeles, wie die Behörden mitteilten. Zwei Menschen starben bereits durch das Feuer, das seit knapp zwei Wochen lodert.

Mit einer Fläche von 1100 Quadratkilometern sowie mit mehr als 1000 beschädigten Gebäuden ist das sogenannte Thomas-Feuer das drittgrößte in der Geschichte Kaliforniens. 8500 Feuerwehrleute kämpften am Sonntag (Ortszeit) gegen die Flammen im Norden von Los Angeles, wie die Behörden mitteilten. Die Flammen seien zu 45 Prozent unter Kontrolle.

Zwei Menschen starben durch das Feuer, das seit knapp zwei Wochen lodert. Schäden und Kosten für die Brandbekämpfung wurden von den Behörden mit etwa 117 Millionen US-Dollar (99,5 Millionen Euro) beziffert.

Besonders schwierig ist die Brandbekämpfung wegen starker Winde, die am Sonntag Geschwindigkeiten von bis zu 90 Kilometern pro Stunde erreichten. Dadurch steige auch die Gefahr von weiteren Feuern, warnten die Behörden.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Australien: Feuerwehrmann löst aus Versehen Buschbrand aus
Das ging nach hinten los: Ein australischer Feuerwehrmann wollte demonstrieren, wie schnell sich Feuer ausbreiten kann - und legte einen Brand, den er nicht mehr kontrollieren konnte. Mehrere Häuser mussten evakuiert werden, verletzt wurde niemand.