Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wirtschaft

Das Beste aus

Zugriff auf alle Premiuminhalte Jetzt testen
Rund 90.000 Händler in Belgien, Luxemburg und in den Niederlanden sind zu diesem Zeitpunkt dem Zahlungssystem angeschlossen.

Mobiles Bezahlen: Digicash stellt Neuerungen vor

Rund 90.000 Händler in Belgien, Luxemburg und in den Niederlanden sind zu diesem Zeitpunkt dem Zahlungssystem angeschlossen.
Benutzer von Digicash können nun auch Zahlungen in Belgien und in den Niederlanden durchführen.
Kein Kopfzerbrechen: Beim Abbau der Schulden hilft die sorgfältige Planung der Ausgaben.

Corona-Folgen könnten Menschen in die Überschuldung treiben

Kein Kopfzerbrechen: Beim Abbau der Schulden hilft die sorgfältige Planung der Ausgaben.
Die wirtschaftliche Unsicherheit rund um Corona stellt viele Menschen vor finanzielle Herausforderungen.
Wirtschaftsminister Franz Fayot hat die "Artemis Vereinbarung" unterschrieben.

„Fit 4 Resilience“ wird verlängert

Wirtschaftsminister Franz Fayot hat die "Artemis Vereinbarung" unterschrieben.
Wirtschaftsminister Franz Fayot kündigte an, dass das Programm „Fit 4 Resilience“ nicht wie vorgesehen am 31. Dezember 2020 ausläuft, sondern um ein Jahr verlängert wird.

Zwangsschließung der Fitnessstudios: "Alles für die Katz"

Die erneute Zwangsschließung bringt die Fitnessstudios im Land in eine schwierige Lage.

EU-Kommission: Europäisches Einheitspatent kommt

Nach jahrzehntelangem Vorlauf soll das europäische Einheitspatent in wenigen Monaten starten, sodass Unternehmen Erfindungen bald einfacher und billiger schützen können.
Dans le traçage toujours plus précis de notre vie, il manque une partie importante: ce que nous faisons de notre argent.

Nos données bancaires sont un enjeu lucratif

Dans le traçage toujours plus précis de notre vie, il manque une partie importante: ce que nous faisons de notre argent.
Les données récoltées lors des transactions bancaires sont un enjeu explosif. Elles aiguisent les appétits qui sont d’autant plus grands que ces données demeurent peu protégées.
Des associations défendent la liberté du citoyen de choisir son moyen de paiement et même d’y avoir encore accès.

La Suède a perdu le goût du cash

Des associations défendent la liberté du citoyen de choisir son moyen de paiement et même d’y avoir encore accès.
Mais la question de l’inclusion sociale a suscité les plus vives réactions à la disparition du cash en Suède.
Les acteurs qui poussent à l’avènement d’une société sans cash sont aussi nombreux que les intérêts qui les animent.

Le prix de l'érosion du cash

Les acteurs qui poussent à l’avènement d’une société sans cash sont aussi nombreux que les intérêts qui les animent.
L’abandon progressif du cash semble inéluctable. En Suède il est une réalité mais dans d’autres pays, une faible résistance s’organise. Qui sont les gagnants et les perdants de ce changement dans nos modes de paiement? Enquête.
Caddy, Einkaufswagen, Supermarkt

Luxemburg und der Boom der Supermärkte

Caddy, Einkaufswagen, Supermarkt
Cactus, Delhaize, Colruyt, Auchan – alle wollen in Luxemburg weitere Läden eröffnen. Vor allem Delhaize will stark wachsen und den Platzhirschen Cactus bei der Filialzahl überholen.
A stock trader walks past the New York Stock Exchange (NYSE) at Wall Street on November 16, 2020 in New York City. - Wall Street stocks rose early following upbeat news on a coronavirus vaccine and merger announcements in the banking and retail industries. (Photo by Angela Weiss / AFP)

Dow-Jones-Index erstmals über 30.000 Punkten

A stock trader walks past the New York Stock Exchange (NYSE) at Wall Street on November 16, 2020 in New York City. - Wall Street stocks rose early following upbeat news on a coronavirus vaccine and merger announcements in the banking and retail industries. (Photo by Angela Weiss / AFP)
Immer wieder sind die Aktienkurse an wichtigen Handelsplätzen abgestürzt. Jetzt rappeln sie sich wieder in ganz neue Höhen auf - allen voran sind die Kurse an der Wall Street.

Streik bei Guardian kündigt sich an

Die Gewerkschaft OGBL sieht einen Streik beim Glashersteller Guardian als wahrscheinlich an.

Thierry Beffort wird neuer Chef von Losch

Thierry Beffort wird zum Jahreswechsel das Ruder bei Losch Luxembourg übernehmen. Damit wird er der Nachfolger des bisherigen Geschäftsführers Damon Damiani.

„Europa hat in der Erdbeobachtung den Goldstandard gesetzt“

Im Interview mit dem „Luxemburger Wort“ spricht Josef Aschbacher, der Direktor des Erdbeobachtungsprogramms bei der Europäischen Weltraumagentur ESA, über die europäische Vorreiterrolle, den Beitrag Luxemburgs und die gescheiterte Satellitenmission der vergangenen Woche.
Die erneute Zwangsschließung trifft die Gastronomen hart.

Gastronomie sieht sich als "Kollateralschaden"

Die erneute Zwangsschließung trifft die Gastronomen hart.
Die neuen Maßnahmen der Regierung treffen vor allem den Horesca-Sektor hart. Selbst die großzügigen staatlichen Hilfen könnten für einige Betriebe nicht ausreichen.
HANDOUT - 23.11.2020, Großbritannien, Oxford: Von der Universität Oxford herausgegebenes undatiertes Foto von Forschern der Universität, die an der Entwickllung eines Corona-Impfstoffs arbeiten. Der von der Universität Oxford und dem Pharmaunternehmen AstraZeneca entwickelte Corona-Impfstoff ist nach vorläufigen Studien zu 70 Prozent effektiv. Das teilte die Firma am 23.11.2020 mit. Foto: University Of Oxford/PA Media/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendungund nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++

Astrazeneca: Impfstoff hat 70 Prozent Wirksamkeit gegen Covid-19

HANDOUT - 23.11.2020, Großbritannien, Oxford: Von der Universität Oxford herausgegebenes undatiertes Foto von Forschern der Universität, die an der Entwickllung eines Corona-Impfstoffs arbeiten. Der von der Universität Oxford und dem Pharmaunternehmen AstraZeneca entwickelte Corona-Impfstoff ist nach vorläufigen Studien zu 70 Prozent effektiv. Das teilte die Firma am 23.11.2020 mit. Foto: University Of Oxford/PA Media/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendungund nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Nach den vielversprechenden Nachrichten aus Deutschland und den USA legt nun die britisch-schwedische Firma Astrazeneca nach: Ihr Impfstoff soll ebenfalls wirksam gegen Covid-19 sein.

„Mit den richtigen Investmentideen die richtigen Kunden ansprechen“

Claude Hellers ist in der Luxemburger Fondsbranche kein Unbekannter - jetzt hat er sich mit dem eigenen Vertriebshaus selbstständig gemacht.

Ladensterben und Corona: Schuld sind nicht immer die anderen

"Der Kunde ist König": Die uralte Strategie ist in Coronazeiten wichtiger denn je.
am "schwarzen" Freitag bietet der Einzelhandel einmalige Rabatte und Sonderangebote an.

Corona-Impfstoff und "Black Friday" im Fokus

am "schwarzen" Freitag bietet der Einzelhandel einmalige Rabatte und Sonderangebote an.
Ein Streit zwischen Notenbank und Regierung sowie enttäuschende Konjunkturdaten belasteten den Handel an der US-Börse.
HANDOUT - 19.11.2020, Großbritannien, London: Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, gibt während einer Videobotschaft aus der Downing Street eine Erklärung ab, dass er die Verteidigungsausgaben überprüfen lassen wolle. Foto: House Of Commons/PA Wire/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++

Großbritannien und Kanada unterzeichnen Handelsabkommen

HANDOUT - 19.11.2020, Großbritannien, London: Boris Johnson, Premierminister von Großbritannien, gibt während einer Videobotschaft aus der Downing Street eine Erklärung ab, dass er die Verteidigungsausgaben überprüfen lassen wolle. Foto: House Of Commons/PA Wire/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++
Am Freitag einigten sich Großbritannien und Kanada auf ein vorläufiges Handelsabkommen. Ein Abkommen mit der EU ist derweil noch immer nicht zustande gekommen.
Im Mai 2019 öffnete das größte Einkaufszentrum der Großregion im Ban de Gasperich seine Türen.

Immer mehr Einkaufszentren: "Den Trend stoppen"

Im Mai 2019 öffnete das größte Einkaufszentrum der Großregion im Ban de Gasperich seine Türen.
Der OGBL will Neuprojekte für Einkaufszentren stoppen – viele Händler halten das aber für eine wenig sinnvolle Maßnahme.