Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Xavier Bettel pflegt seine Kontake
Wirtschaft 19.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Weltwirtschaftsforum

Xavier Bettel pflegt seine Kontake

Xavier Bettel stellte u. a. das "Spaceressources"-Programm vor.
Weltwirtschaftsforum

Xavier Bettel pflegt seine Kontake

Xavier Bettel stellte u. a. das "Spaceressources"-Programm vor.
Staatsministerium
Wirtschaft 19.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Weltwirtschaftsforum

Xavier Bettel pflegt seine Kontake

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Zum dritten Mal nahm der Premierminister am Treffen in Davos teil. Auch dieses Jahr kam es zu zahlreichen informellen Gesprächen mit Unternehmenschefs und Vertretern von internationalen Organisationen.

(las) - Davos ist im Januar der Treffpunkt der Reichen, Mächtigen und einigen wenigen Schönen. Premierminister Bettel nutzte die hohe Dichte an wichtigen Persönlichkeiten, um über 30 Einzelgesprächen zu führen, teilte das Staatsministerium mit.

Unter den Gesprächspartnern fanden sich Vertreter von ArcelorMittal, Cisco, Google und Paypal. Mit dem Paypal-Chef Dan Schulman sprach Bettel über ein gemeinsames Forschungsprojekt, wie einem Tweet des Premierministers zu entnehmen ist. Der Onlinebezahldienst hat in Luxemburg eine Lizenz für seine europäischen Aktivitäten und beschäftigt hierzulande 90 Mitarbeiter.

Der Medien- und Kommunikationsminister traf in Davos ebenfalls Jack Ma, den Gründer und CEO des "chinesischen Amazons" Alibaba. Thema war offenbar die Herausforderungen des Onlinehandels.

Am Mittwoch stellte der Premierminister die Luxemburger Pläne vor, die Bodenschätze von Asteroiden zu nutzen. Luxemburg wolle zum europäischen Hub in diesem Forschungsbereich werden, so Bettel.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Roger Lampach, directeur général de LuxConnect et président du GIE LuCIX, et Claude Demuth, directeur général de LuCIX, l'assurent: tout est prêt pour que les datacenters passent à un niveau supérieur.
9.1. Wi / ITv Luxconnect / Claude Demuth , Roger Lampach(vlnr)  / Evolution Data Center foto:Guy Jallay
Etienne Schneider trifft Internet-Größen
Wirtschaftsminister Etienne Schneider macht es spannend. Ein „ganz großes Investmentprojekt“ habe er an der Angel. In San Francisco traf der Luxemburger Wirtschaftsminister Internet-Stars wie Mark Zuckerberg und Larry Page.