Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wo Luxemburger günstig Urlaub machen können
Wirtschaft 2 Min. 28.06.2021
Kaufkraft des Euro

Wo Luxemburger günstig Urlaub machen können

Chillen am Strand Es Codolar: Das Urlaubsziel Ibiza wartet auf Gäste.
Kaufkraft des Euro

Wo Luxemburger günstig Urlaub machen können

Chillen am Strand Es Codolar: Das Urlaubsziel Ibiza wartet auf Gäste.
Foto: dpa
Wirtschaft 2 Min. 28.06.2021
Kaufkraft des Euro

Wo Luxemburger günstig Urlaub machen können

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Die OECD hat sich angeschaut, wie viel ein „luxemburgischer“ Euro in anderen Ländern wert ist.

Die Urlaubssaison hat begonnen: Reisewarnungen und Einschränkungen sind zum Teil aufgehoben, sodass die Luxemburger jetzt die Chance nutzen, endlich wieder ins Ausland zu reisen. Wer noch nicht weiß, wohin die Reise gehen soll, und gleichzeitig günstig Urlaub machen will, sollte ein Blick auf die Kaufkraft des Euro im Reiseziel werfen. Ein Kaufkraftvergleich zeigt konkret, wie viel mehr oder weniger unser Euro im Ausland wert ist – egal, ob dort mit Euro bezahlt wird oder in einer anderen Währung. Allgemein gilt: Je höher die Kaufkraft, desto mehr Waren und Dienstleistungen kann man sich im Urlaubsland leisten.

Um die Kaufkraft des Euro im Reiseland zu berechnen, werden die unterschiedlichen Preisniveaus in den Ländern verglichen. Je nach Wirtschaftskraft und Lohnniveau kommt es zu Unterschieden, auch in den Ländern der Eurozone, obwohl die Wechselkursschwankungen hier entfallen. Eine Übersicht bietet die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) auf ihrer Webseite.

Polen und Baltikum liegen vorn

Günstig ist aktuell ein Urlaub in Polen. Im Vergleich erhält man für einen Euro Waren und Dienstleistungen, die in Luxemburg etwa 1,55 Euro (Stand: Juni 2021) kosten würden. Sparen kann man aber auch in den baltischen Ländern, ob in Litauen (1,47 Euro), Lettland (1,41 Euro) oder Estland (1,44 Euro).

Sehr viel teurer wird dagegen ein Urlaub in Dänemark: Dort ist unser Euro nur 94 Cent wert, für Waren und Dienstleistungen muss man also mehr einplanen als in Luxemburg. Auch in Norwegen ist es spürbar teurer: Dort ist ein Euro 91 Cent wert. Am teuersten ist ein Urlaub allerdings in der Schweiz: Dort ist ein Euro nur 78 Cent wert.

Autos fahren zum deutsch-dänischen Grenzübergang in Richtung Norden.
Autos fahren zum deutsch-dänischen Grenzübergang in Richtung Norden.
Foto: dpa

Günstig bleiben für Luxemburger Urlauber die Südländer Portugal, Italien und Spanien: Portugal ist mit Frankreich und Deutschland eines der drei beliebtesten Reiseziele der Luxemburger Einwohner. In Portugal bekommt man derzeit für einen Euro Waren und Dienstleistungen, für die man in Luxemburg 1,35 Euro zahlen würde. Auch Italien wirkt sich mit 1,24 Euro positiv auf unser Portemonnaie aus. Spanien ist mit 1,26 Euro fast genauso günstig.

Türkei ist am günstigsten

Falls das Passende immer noch nicht dabei ist, dann lohnt sich ein Blick in die Türkei, nach Ungarn oder Griechenland. Vor allem in der Türkei macht sich in diesem Sommer der Kaufkraftvorteil bemerkbar, was auch mit dem schwachen Lira-Kurs zu tun hat: Zwischen Schwarzmeer- und Mittelmeerküste kann man mit einem Euro Güter kaufen, die bei uns 1,71 Euro kosten würden.

In Ungarn (1,52 Euro) lässt sich im Vergleich auch Geld sparen, und auch in Griechenland (1,36 Euro) lohnt sich in diesem Sommer der Preisvergleich.

Österreich, Seefeld: Ein Mann wandert auf einem Weg durch eine Wiese zwischen Seefeld und Mösern.
Österreich, Seefeld: Ein Mann wandert auf einem Weg durch eine Wiese zwischen Seefeld und Mösern.
Foto: dpa

Reisen in weit entfernte Länder waren im Corona-Jahr 2020 eine Ausnahme. Wer dieses Jahr etwas mehr wagen will, wird sich vielleicht Mexiko genauer anschauen: Dort ist ein „Luxemburger“ Euro 1,51 Euro wert. Allerdings gilt Mexiko in vielen Ländern noch als Risikogebiet. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Zigaretten sind in der Türkei unschlagbar billig, ein Herrenhaarschnitt kostet in Polen schlappe vier Euro. Luxemburg ist im europäischen Preisvergleich generell teuer – aber nicht bei allen Waren.
Ganz gewöhnliche Produkte haben ganz unterschiedliche Preise - je nachdem, in welchem europäischen Land man sich befindet.
Luxemburger in Deutschland
Die extrem teuren Mieten und Grundstückspreise treiben immer mehr Luxemburger ins Ausland. Besonders Deutschland ist für Hausbauer beliebt. Tausende haben bereits das Großherzogtum verlassen.
Seit 2011 wohnen Herr und Frau Lagoda in Wincheringen in der Neubausiedling "Auf Mont". Sie sagen: "Wir können uns nicht vorstellen, wieder nach Luxemburg zurück zu gehen." Die ganze Geschichte der Lagodas und anderer Paare lesen Sie im Wort vom 11. September 2014.