Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wirtschaftsmission in den Emiraten: Der erste Tag in Bildern
Wirtschaft 22 1 27.01.2020

Wirtschaftsmission in den Emiraten: Der erste Tag in Bildern

Der Wirtschaftsminister Etienne Schneider (r.) und der Chef der „Dubai Future Foundation“ Khalfan Belhoul.

Wirtschaftsmission in den Emiraten: Der erste Tag in Bildern

Der Wirtschaftsminister Etienne Schneider (r.) und der Chef der „Dubai Future Foundation“ Khalfan Belhoul.
Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 22 1 27.01.2020

Wirtschaftsmission in den Emiraten: Der erste Tag in Bildern

Mara BILO
Mara BILO
Ein Kooperationsabkommen zur Unterstützung von Kleinunternehmen, ein Weltraumseminar und ein Besuch des Louvre Abu Dhabi - der erste Tag in den Vereinigten Arabische Emiraten hatte einiges zu bieten.

Für Kleinunternehmen gibt es Rückenwind: Am Morgen des ersten Tages der luxemburgischen Wirtschaftsmission in den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) wurde ein Kooperationsabkommen zwischen der „Dubai Future Foundation“, eine von der VAE-Regierung unterstützte Innovationsagentur, und der nationalen Agentur für die Wirtschaftsförderung Luxinnovation in Dubai unterschrieben. „Es geht darum, unsere Visibilität in den Emiraten zu stärken“, so Wirtschaftsminister Etienne Schneider. Die Vereinbarung soll es luxemburgischen Start-ups ermöglichen, von lokalen Förderungsprogrammen zu profitieren.

 „Die VAE setzen verstärkt auf die Förderung von Innovationen im Allgemeinen und auf die Entwicklung von Wirtschaftssektoren wie Raumfahrt, erneuerbare Energien, Gesundheit, Logistik, Tourismus und Fintech im Besonderen“, heißt es offiziell.


Dubai
Charme-Offensive in Dubai: Die Wirtschaftsmission beginnt
Die Wirtschaftsmission in den Vereinigten Arabischen Emiraten beginnt – in Begleitung von mehr als 80 Firmenvertretern. Das Ziel: Neue Geschäftsmöglichkeiten wahrzunehmen.

Konkret will Luxinnovation nach der Unterzeichnung dieses Abkommens Start-ups dazu ermutigen, ihre Technologien in Dubai zu testen, erklärt Mario Grotz, der die Vereinbarung für Luxinnovation unterschrieben hat.

Zum Mittagessen wurde die Luxemburger Delegation vom Minister der Toleranz, Scheich Nahyan Bin Mubarak Al Nahyan, eingeladen. Der Scheich und Erbgroßherzog Guillaume pflegen besonders gute Beziehungen: Er hatte die VAE bei der Hochzeit des Erbgroßherzogs vertreten.

Am Nachmittag reiste die gesamte Delegation in die Hauptstadt der VAE, Abu Dhabi, um an einem Weltraumseminar teilzunehmen. Etwa Hundert Besucher waren bei der Veranstaltung – Firmenvertreter aus Luxemburg aber auch Mitarbeiter der Raumfahrtbehörde der Emirate und Repräsentanten von großen Investitionsfonds des Landes. Ziel des Seminars war, für den Standort Luxemburg als Plattform für Investitionen im Raumfahrtsektor zu werben.


Luxemburg und die Emirate: "Die Ziele sind hoch gesteckt"
Am Wochenende fängt eine neue Wirtschaftsmission in den Emiraten an. Zum Auftakt der Visite erklärt der Direktor des nationalen Handelsbüros in Abu Dhabi, wie die Beziehungen zwischen beiden Ländern sich entwickeln.

In den VAE wird verstärkt auf den Raumfahrtsektor gesetzt; im September des vergangenen Jahres wurde der erste Astronaut der VAE auf die internationale Raumstation geschickt. „Ein nationales Ereignis“, hieß es.


Am späten Nachmittag besuchten Erbgroßherzog Guillaume, Vizepremier und Wirtschaftsminister Etienne Schneider und Finanzminister Pierre Gramegna das Louvre Abu Dhabi. Das Kunstmuseum wurde Ende 2017 eröffnet und empfängt rund zwei Millionen Besucher im Jahr.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.