Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wirtschafts-Prognose: Statec: Brexit gefährdet Wachstum
Wirtschaft 30.06.2016

Wirtschafts-Prognose: Statec: Brexit gefährdet Wachstum

Die wirtschaftlichen Folgen des Brexits sind derzeit noch schwer abzuschätzen.

Wirtschafts-Prognose: Statec: Brexit gefährdet Wachstum

Die wirtschaftlichen Folgen des Brexits sind derzeit noch schwer abzuschätzen.
Foto: Reuters
Wirtschaft 30.06.2016

Wirtschafts-Prognose: Statec: Brexit gefährdet Wachstum

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Der jüngste Statec-Bericht warnt infolge des Brexits vor negativen Folgen für Luxemburgs Wirtschaft. Bereits zu Beginn des Jahres hat sich das Wirtschaftswachstum hierzulande verlangsamt.

(ml) - In den vergangenen Tagen sorgte der Brexit für Unruhe bei den Anlegern und für herbe Verluste auf den internationalen Finanzmärkten. Der EU-Austritt Großbritanniens dürfte in den kommenden Monaten mit hoher Wahrscheinlichkeit negative Auswirkungen auf die Wirtschaftsleistung in Luxemburg haben, heißt es im jüngsten Konjunkturflash des Statec. Konkrete Zahlen nennen die Statistiker indes nicht.

Bereits Anfang des Jahres wurde bei der Entwicklung des Bruttoinlandsproduktes eine Verlangsamung festgestellt. Ersten Schätzungen zufolge wird für das erste Quartal mit einem Wachstum von lediglich 0,7 Prozent gerechnet. Dennoch liegt Luxemburg über dem Durchschnitt der Eurozone (0,5 Prozent).

Doch der Motor der luxemburgischen Wirtschaft dreht im Vergleich zu den drei vorigen Quartalen langsamer.

In der Eurozone hat die jährliche Inflationsrate zum ersten Mal seit Januar wieder einen positiven Wert erreicht (+0,1 Prozent), so Eurostat. Im Mai lag die jährliche Inflation noch bei -0,1 Prozent.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gehälteranpassung: Indextranche im ersten Quartal 2017
Die luxemburgische Wirtschaft wird 2016 und 2017 voraussichtlich um vier Prozent anziehen. Das hat das Institut Statec mitgeteilt. Des Weiteren geht man von einem Anziehen des Verbraucherpreisindexes aus, so dass eine Indextranche im ersten Quartal 2017 erfolgen soll.
Für das aktuelle Jahr rechnet der Statec mit einem Wirtschaftswachstum von 3,7 Prozent. Für 2017 geht man von 4,2 Prozent aus.
Luxemburg : Arbeitsmarkt im Aufwind
Die Zahl der Beschäftigen in Luxemburg ist im zweiten Trimester dieses Jahres um 0,5 Prozent gegenüber den drei ersten Monaten gestiegen. Luxemburg schneidet damit besser ab als der Durchschnitt des Euroraums.
Dem Statec zufolge steigt die Zahl der Beschäftigten, indes die Leiharbeit rückläufig ist.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.