Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Wir haben eine einheitliche Ausrichtung"
Wirtschaft 3 Min. 06.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Mercedes-Benz bei der IAA

"Wir haben eine einheitliche Ausrichtung"

Mercedes-Vorstandsmitglied Markus Schäfer.
Mercedes-Benz bei der IAA

"Wir haben eine einheitliche Ausrichtung"

Mercedes-Vorstandsmitglied Markus Schäfer.
Foto: AFP
Wirtschaft 3 Min. 06.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Mercedes-Benz bei der IAA

"Wir haben eine einheitliche Ausrichtung"

Michael JUCHMES
Michael JUCHMES
Chief Operating Officer Markus Schäfer von Mercedes-Benz über Elektromobilität und die IAA Mobility in München.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „"Wir haben eine einheitliche Ausrichtung"“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „"Wir haben eine einheitliche Ausrichtung"“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Daimler setzt die Produktion in Sindelfingen aus: Weniger Autos, die hergestellt werden, bedeutet auch weniger Produktion für die Zulieferer.
ARCHIV - 08.06.2021, Sachsen, Dresden: Mitarbeiter von Volkswagen montieren in der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen bei der sogenannten «Hochzeit» die Karosserie und den Antriebsstrang eines VW ID.3. Der Mangel an Halbleitern könnte nach einer aktuellen Studie in der Autoindustrie zu einem Produktionsausfall von rund fünf Millionen Fahrzeugen in diesem Jahr führen. (Zu dpa «Studie: Fünf Millionen Neuwagen weniger durch Chipmangel») Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Das Auto-Geschäft in China brummt, während in Europa immer weniger Neuwagen ausgeliefert werden. Weil Corona auch die Vergleichszahlen aus dem Vorjahr beeinflusst hat, klafft die Lücke besonders weit.
Fahrzeuge des Volkswagen Konzerns stehen im Hafen von Emden zur Verschiffung bereit.
Nach einem Umsatzeinbruch zu Beginn der Corona-Pandemie haben sich die Geschäfte der größten Autokonzerne im Sommer wieder deutlich stabilisiert. Experten befürchten jedoch, dass der Aufwärtstrend im dritten Quartal kein nachhaltiger ist.
HANDOUT - 11.05.2020, Bayern, Dingolfing: Die ersten BMW-Autos laufen wieder von den Fertigungsbändern im Werk Dingolfing. Foto: -/BMW AG/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++