Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wiedereröffnung der Terrassen: Der Startschuss ist gefallen
Wirtschaft 9 3 Min. 27.05.2020 Aus unserem online-Archiv

Wiedereröffnung der Terrassen: Der Startschuss ist gefallen

Viele Menschen hatten sich schon am Mittwoch auf den Weg zu ihren Lieblingsterrassen gemacht.

Wiedereröffnung der Terrassen: Der Startschuss ist gefallen

Viele Menschen hatten sich schon am Mittwoch auf den Weg zu ihren Lieblingsterrassen gemacht.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 9 3 Min. 27.05.2020 Aus unserem online-Archiv

Wiedereröffnung der Terrassen: Der Startschuss ist gefallen

Mara BILO
Mara BILO
Nach der Wiederöffnung der Terrassen stellt der Horesca-Verband die neue Kampagne „Safe to Serve“ vor - Ziel ist, bei den Gästen wieder Vertrauen herzustellen. 60 Betriebe haben das Label schon erhalten.

Fröhliche Gesichter, klirrende Gläser und herzliche Gastfreundschaft – der Neustart der Restaurants und Cafés nach der Corona-Pause am Mittwoch war ein voller Erfolg. Viele Menschen hatten sich schon am frühen Morgen auf den Weg zu ihren Lieblingsterrassen gemacht, um endlich wieder einen Kaffee in der Sonne zu genießen.

„Das tut uns allen gut“, freute sich der Generalsekretär des Dachverbands der Hoteliers, Restaurantbesitzer und Cafetiers (Horesca), François Koepp, bei einer Pressekonferenz auf dem Knuedler.

Ziel der Veranstaltung war es, die neue „Safe to Serve“-Charta vorzustellen. „Endlich können wir wieder Geld verdienen“, zeigt sich auch Horesca-Präsident Alain Rix zufrieden.

Es ist wichtig, wieder Vertrauen bei den Gästen herzustellen.

Carlo Thelen

Die neue Kampagne, die das Label „Safe to Serve“ trägt, verfolgt das Ziel, den Kunden zu signalisieren, dass die Betriebe, die sich dieser Qualitätscharta angeschlossen haben, eine Reihe von Richtlinien befolgen. Dazu zählen die Registrierung des Betriebs beim Regierungskommissariat für Qualität, Betrug und Lebensmittelsicherheit, die Einhaltung guter Hygienepraxis sowie die Umsetzung der mit dem Corona-Virus verbundenen Sicherheitsvorschriften der Regierung und das Sicherstellen maximaler Sicherheit für Gäste und Mitarbeiter.


Table Tent For Your Design Presentation, 3D Illustration
Restaurantbesitzer und Cafetiers öffnen ihre Terrassen
Bei Restaurantbesitzern und Cafetiers ist die Freude über den Neustart groß. Dennoch hätten sie sich mehr Vorbereitungszeit gewünscht. Am Mittwoch lädt die Horesca auf eine Pressekonferenz ein.

„Es ist wichtig, wieder Vertrauen bei den Gästen herzustellen“, stellt der Direktor der Handelskammer, Carlo Thelen, fest. Die Organisation unterstützt die neue Charta und hat sich schon seit Beginn der Krise für die Unternehmen – auch der Horeca-Branche – durch die Bereitstellung einer spezifischen Bürgschaft, die „mutualité de cautionnement“, eingesetzt.

120 weitere Anfragen

Insgesamt haben sich bereits gut 60 Betriebe der Kampagne „Safe to Serve“ angeschlossen, wie der Horesca-Generalsekretär François Koepp erklärt, „alle Teilnehmer haben das Label am Dienstag bekommen, am Mittwochmorgen gab es dann schon etwa 120 weitere Anfragen.“


Wirtschaft, Restaurants, Cafés: wie ist die Lage? Klage, warum sie erst am 1. Juni öffnen dürfen, Paname, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort
Restaurantbetreiber: "Die Lage ist katastrophal"
Die Restaurants bleiben geschlossen – Restaurantbesitzer Erik de Toffol fordert, wie die ganze Branche, Planungssicherheit.

Die Restaurants und Cafés, die sich der Kampagne anschließen, werden nicht systematisch unter die Lupe genommen, um die Einhaltung der Vorschriften zu überprüfen, heißt es beim Horesca-Verband. Dennoch kann es zu stichpunktartigen Überprüfungen kommen – „wir rechnen aber damit, dass die Betreiber sich vernünftig zeigen und die Vorschriften einhalten werden“, so Koepp.

Und: Es liegt auch an den Gästen selbst, dass es mit der Wiedereröffnung reibungslos klappt, wie der Generalsekretär betont. So sind alle gebeten, sich regelmäßig die Hände zu waschen, sich „diszipliniert und verantwortungsbewusst“ zu benehmen, das üblichen Schutzverhalten nicht zu vergessen und möglichst per Kreditkarte zu bezahlen.

Im Gegenzug dazu verpflichten sich die Horeca-Betriebe zur Einhaltung der Vorschriften – dazu gehört beispielsweise auch die systematische Reinigung sämtlicher Oberflächen.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema