Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wie Luxemburg weiter wachsen kann
Andreas Irmen ist einer der führenden deutschsprachigen Wirtschaftswissenschaftler auf dem Gebiet der vergleichenden Erforschung wirtschaftlicher Entwicklungen und des Wirtschaftswachstums.

Wie Luxemburg weiter wachsen kann

Foto: Pierre Matgé
Andreas Irmen ist einer der führenden deutschsprachigen Wirtschaftswissenschaftler auf dem Gebiet der vergleichenden Erforschung wirtschaftlicher Entwicklungen und des Wirtschaftswachstums.
Wirtschaft 5 Min. 19.06.2018

Wie Luxemburg weiter wachsen kann

Andreas ADAM
Andreas ADAM
Seit Monaten gewinnt die Wachstumsdebatte in Luxemburg an Fahrt. Die Frage lautet, ob man auf ungebremstes Wachstums setzen oder dem Wachstum Zügel anlegen sollte. Das „Luxemburger Wort“ sprach über das Thema mit Andreas Irmen, Wirtschaftswissenschaftler an der Uni Luxemburg.

Herr Professor Dr. Irmen, moderne Volkswirtschaften sind auf Produktivität und Wachstum fixiert. Warum ist das so?

Ich denke, man muss hier zwischen dem Wachstum des Lebensstandards und dem Wachstum der absoluten Wirtschaftsleistung unterscheiden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Boom am Arbeitsmarkt
Die Zahl der Erwerbstätigen steigt so stark wie selten zuvor. Das liegt am ICT- und Finanzdienstleistungssektor und vor allem an Zuwanderung sowie Grenzgängern.
Im letzten Quartal gab es den höchsten Anstieg der Erwerbstätigen seit mehr als zehn Jahren.
Statec: Aufschwung wird kräftiger
Der Statec rechnet mit einem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts von 3,5 Prozent für 2017 und von 4,5 Prozent für 2018. Im Mai war das Statistikamt von einem Anstieg in diesem Jahr von fast 5 Prozent ausgegangen.
5.12.2017 Luxembourg, Kirchberg, Chambre de Commerce, Statec, Serge Allegrezza, Bastien Larue, Ferdy Adam  photo Anouk Antony
Luxembourg Business Compass: Stimmung hellt sich weiter auf
Führende luxemburgische Unternehmenslenker äußern sich zunehmend optimistisch über die wirtschaftlichen Aussichten für das Großherzogtum und für ihre Betriebe. Das belegt der 13. „Luxembourg Business Compass“ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG und des „Luxemburger Wort“.
An der vorliegenden Edition haben sich 71 Spitzenkräfte der luxemburgischen Wirtschaft 
beteiligt. Sie wurden zwischen 
dem 23. März und dem 14. April 2015 befragt.