Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn Erde zu Abfall wird
Ist die Rede von Bauschutt, denken viele gleich an giftige Materialien. Dabei sind mehr als 90 Prozent Erde. Sobald diese auf dem Lastwagen liegt, wird sie offiziell zu Abfall (déchets inertes).

Wenn Erde zu Abfall wird

Foto: Guy Jallay
Ist die Rede von Bauschutt, denken viele gleich an giftige Materialien. Dabei sind mehr als 90 Prozent Erde. Sobald diese auf dem Lastwagen liegt, wird sie offiziell zu Abfall (déchets inertes).
Wirtschaft 4 Min. 28.04.2018

Wenn Erde zu Abfall wird

Maxime GILLEN
Maxime GILLEN
Es wird so viel gebaut wie nie zuvor. Und exorbitante Grundstückspreise sorgen dafür, dass Garagen und Parkhäuser weiterhin tief in die Erde gelegt werden. Bislang unbeantwortet ist die Frage, wohin mit der ganzen Erde.

Das Problem ist nicht neu – es ist lediglich mal mehr, mal weniger akut. Pro Jahr fallen in Luxemburg rund acht Millionen Tonnen an sogenanntem Bauschutt an. Dabei gilt es zu unterscheiden zwischen tatsächlichem Bauschutt – das heißt Ziegel und Beton, die beim Abriss von Gebäuden anfallen – und Erdaushub. Denn: Von den acht Millionen Tonnen sind weit mehr als 90 Prozent Erde und Steine.

Nun gibt es hierzulande Großbaustellen soweit das Auge reicht ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Müll ohne Grenzen
Längst nicht alle Abfallarten können in Luxemburg entsorgt werden. 2015 wurden insgesamt 1,9 Millionen Tonnen Müll über die Grenze gebracht.
Leiten und begleiten
CSV-Fraktionschef und Spitzenkandidat Claude Wiseler beschreibt, wie die CSV sich Wachstum in Luxemburg vorstellt: Wachsen ja, aber in einem verträglichen Rhythmus und gezielter.
Illegale Abfallentsorgung: Die Müllhalde im Walde
Die illegale Entsorgung von Müll und Grünschnitt kann die Natur erheblich aus dem Gleichgewicht bringen. Daher stehen hohe Strafen auf diesem Delikt - bis zu 750.000 Euro und eine Freiheitsstrafe kann der Verstoß gegen das Naturschutzgesetz kosten.
Bauschuttdeponien: Am Ende der Kapazitäten
In zehn bis 15 Jahren wird Luxemburg keine Deponiekapazitäten für Bauschutt mehr haben. Trotzdem wird mit hoher Kadenz weiter gebaut und gebaggert. Mehr Deponien und besseres Planen sind die einzigen Mittel, um gegenzusteuern.
Die Bauschutt Bauschuttdeponie in Colmar Berg.