Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weniger Pleiten in Luxemburg
Wirtschaft 15.01.2021 Aus unserem online-Archiv

Weniger Pleiten in Luxemburg

1.199 Unternehmen gingen in Luxemburg letztes Jahr in die Insolvenz.

Weniger Pleiten in Luxemburg

1.199 Unternehmen gingen in Luxemburg letztes Jahr in die Insolvenz.
Foto: Guy Jallay
Wirtschaft 15.01.2021 Aus unserem online-Archiv

Weniger Pleiten in Luxemburg

Marco MENG
Marco MENG
Im vergangenen Pandemie-Jahr mussten im Großherzogtum weniger Firmen Insolvenz anmelden als 2019 - also doch keine Krise? Vor allem die staatlichen Corona-Hilfen verfälschen das Bild.

Mit einem leichten Rückgang um fünf Prozent auf 1.199 Firmenpleiten ist 2020 die Zahl der Firmenpleiten in Luxemburg im Vergleich zu den beiden Vorjahren fast gleich geblieben. Das teilte die Wirtschafts-Auskunftei Creditreform mit. Weniger Pleiten in Krisenzeiten scheint auf den ersten Blick unlogisch. Laut Creditreform spiegeln die Zahlen aber nicht vollständig das reale Bild, da viele Zusammenbrüche wegen der Corona-Hilfen und der Unterstützung des Staates aufgehalten werden konnten. Ob nur vorübergehend oder tatsächlich, wird das laufende Jahr zeigen.

In Deutschland die wenigsten Pleiten seit 1999

Zum Vergleich: Auch in der Region Trier sind die Pleiten letztes Jahr um 23 Prozent zurückgegangen. In ganz Deutschland hat mit einem Rückgang von 13,4 Prozent die Zahl der Unternehmensinsolvenzen im Pandemie-Jahr sogar den niedrigsten Stand seit 1999 erreicht. 

Vorläufige Zahlen aus Belgien und Frankreich zeigen dort einen Rückgang der Konkurse um über 30 Prozent. Herbert Eberhard, Administrateur délégué von Creditreform Luxembourg SA, vermutet deshalb: „Die Corona-Hilfen verzögern die Konkursentwicklung.


An Bord der Artania mit Cruisopolis auf allen Meeren unterwegs.(FOTO: JEAN-PIERRE ANTONY)
Cruisopolis gibt auf
Der Reiseveranstalter Cruisopolis stellt zum 31. Dezember das Geschäft ein.

Für Luxemburg fällt auf, dass die Zahl der in Konkurs gegangenen Unternehmen mit einem Alter von über fünf Jahren, mit 81,32 Prozent im Vergleich zu 2019 erneut gestiegen ist. Der Anteil der Konkurse von Unternehmen, die jünger als fünf Jahre sind, liegt bei 19 Prozent und ist damit gegenüber 2019 deutlich zurückgegangen. Nach zuständigen Gerichtsbezirken gab es 2020 in Luxemburg mit 1096 Konkursen (Vorjahr 1263) 3,69 weniger Firmenpleiten als 2019. Im Gerichtsbezirk Diekirch gab es letztes Jahr Firmenpleiten, 18 Prozent weniger als 2019. Erst 2021 und 2022 werden zeigen, welche Wirkung „Corona“ vor allen in den am meisten betroffenen Bereichen wie Gastgewerbe, Hotellerie und Tourismus gehabt hat.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema