Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weniger Insolvenzen als im Vorjahr
Wirtschaft 03.03.2021

Weniger Insolvenzen als im Vorjahr

Die Zahl der Insolvenzen könnte ansteigen, sobald die Pandemie vorbei ist und die staatlichen Beihilfen eingestellt werden.

Weniger Insolvenzen als im Vorjahr

Die Zahl der Insolvenzen könnte ansteigen, sobald die Pandemie vorbei ist und die staatlichen Beihilfen eingestellt werden.
Foto: LW-Archiv
Wirtschaft 03.03.2021

Weniger Insolvenzen als im Vorjahr

Im Januar 2020 war die Corona-Krise noch nicht in Luxemburg angekommen. Dennoch mussten laut Statec mehr Unternehmen Insolvenz anmelden.

(mab) - Der Statec verzeichnet im Januar 2021 keinen krisenhaften Anstieg von Insolvenzen aufgrund der Pandemie. Demnach wurden im Januar 120 Unternehmen in Luxemburg für insolvent erklärt. Im Vorjahr waren es 154. „Ein bedeutender Anstieg der Insolvenzen ist im Moment noch nicht zu verzeichnen“, betont der Statec daher. Dennoch liegt die Zahl der Pleiten im Januar 2021 über der der Jahre 2019 (114) und 2018 (80). 


Tired businessmen trying to get out. This is entirely 3D generated image.
Die Zombies sind unter uns
Jeder zehnte Betrieb in Luxemburg ist eigentlich nicht lebensfähig, schätzen Experten. Die Corona-Krise könnte die Situation noch verschlimmern.

In der Kategorie „Holdinggesellschaft und Investmentfonds“ gab es mit 41 Insolvenzen die meisten Ausfälle. Der Bereich „Handel, Reparatur von Kraftfahrzeugen und Motorrädern“ ist mit 25 Pleiten am zweitstärksten betroffen. In der Sparte „Spezialisierte, wissenschaftliche und technische Aktivitäten“ mussten 17 Unternehmen schließen. Im Baugewerbe gab es acht Insolvenzen und im Beherbergungs- und Gaststättengewerbe sieben.

Die Zahl der Insolvenzen könnte allerdings ansteigen, sobald die Pandemie vorbei ist und die staatlichen Beihilfen eingestellt werden. „Angesichts der Corona-bedingt besonderen Situation erwartet Statec in den kommenden Monaten einen Anstieg der Konkurse“, heißt es vom Statistikinstitut.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn der Chef krank wird
Unfall, Krankheit oder Tod – viele Unternehmer sind in Corona-Zeiten nur unzureichend für den Ernstfall vorbereitet.
Henri Prevost: "Weiter arbeiten zu können war für mich wie eine Art Therapie.“
Neuer Rekord bei Firmenpleiten
Die Zahl der Insolvenzen steigt 2019 in Luxemburg um sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr. Überwiegend kleinere Unternehmen sind betroffen.