Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weniger Flüge nach London und Porto
Wirtschaft 20.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Ryanair kürzt Flugplan am Flughafen Hahn

Weniger Flüge nach London und Porto

Die Flüge nach London und Porto werden ab September auch von Luxemburg aus angeboten.
Ryanair kürzt Flugplan am Flughafen Hahn

Weniger Flüge nach London und Porto

Die Flüge nach London und Porto werden ab September auch von Luxemburg aus angeboten.
Foto: Reuters
Wirtschaft 20.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Ryanair kürzt Flugplan am Flughafen Hahn

Weniger Flüge nach London und Porto

Es sind genau die beiden Ziele, die Ryanair ab September von Luxemburg aus anbieten will: London und Porto sollen in Zukunft seltener ab Flugahfen Hahn angeflogen werden als bisher.

(mz) - Ab kommender Wintersaison reduziert Ryanair seinen Flugplan bei Strecken von Frankfurt-Hahn nach London-Stansted und Porto. Genau diese beiden Strecken bietet die Billigairline ab dem 1. September auch von Luxemburg aus an. 12 Flüge sollen von der Umstrukturierung betroffen sein.

Im November soll von Hahn aus nur noch ein Flug pro Tag nach London-Stansted angeboten werden - statt den bis jetzt üblichen zwei. Von den momentan 9 Flügen pro Woche nach Porto werden künftig wohl nur noch 4 pro Woche starten, das berichtet die "Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn". Tatsächlich zeigt ein Test in der Buchungsmaske von Ryanair genau diese Reduzierungen ab November an.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Als die Billigairline im Frühjahr 2016 erklärte, Luxemburg anzufliegen, wurde Marketingchef Kenny Jacobs deutlich: Eine Million Passagiere sei das Ziel. Fast die Hälfte sieht Ryanair mit dem Winterplan 2017 nun schon in Reichweite.
Die Iren rechnen am Findel nun bereits mit über 450000 Passagieren pro Jahr.
Bald Übernachtungsangebote
Der irische Low-Cost-Anbieter will sein Angebot weiter ausbauen. In nächster Zukunft bietet man den Kunden neben Flugtickets auch günstige Übernachtungsmöglichkeiten an.
An airplane of the Irish low-cost airline Ryanair prepares to land at Barcelona's airport in El Prat de Llobregat on June 6, 2016. / AFP PHOTO / JOSEP LAGO
Das Terminal B am Flughafen Findel wird spätestens im Sommer 2017 in Betrieb genommen. Das stetig wachsende Passagieraufkommen hat hat die Entscheidung maßgeblich beeinflusst.
Das Terminal B, das für die Abfertigung kleinerer Flugzeuge bestimmt ist, wird seit Jahren nicht mehr genutzt.
Luxemburger Gewerkschafter üben Kritik
Günstiges Kerosin hat Ryanair im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordgewinn beschert. Ab September fliegt die Gesellschaft auch ab Luxemburg. Hiesige Gewerkschafter üben derweil scharfe Kritik am Sozialgebaren der Iren.
Ab September will Ryanair regelmäßig von Luxemburg-Findel aus starten, zunächst nach London-Stansted sowie nach Porto.
Irische Billigairline kommt nach Luxemburg
Warum der Markteintritt von Ryanair dazu beitragen dürfte, die Passagierzahlen am Findel auf neue Rekordhöhen zu treiben und den Druck auf die Preise weiter zu erhöhen.
Ryanair beginnt mit zwei Destinationen ab Findel, will das Angebot aber später ausbauen. Nach London und Porto könnten später Madrid, Barcelona, 
Dublin, Manchester, Rom, Mailand und Berlin hinzukommen.