Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Weltall soll friedlich genutzt werden
Wirtschaft 3 Min. 27.08.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Weltall soll friedlich genutzt werden

Das Weltall, unendliche Welten ... auch Luxemburg möchte bei ihrer Erforschung dabei sein.

Weltall soll friedlich genutzt werden

Das Weltall, unendliche Welten ... auch Luxemburg möchte bei ihrer Erforschung dabei sein.
Fotomontage: Shutterstock
Wirtschaft 3 Min. 27.08.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Weltall soll friedlich genutzt werden

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Schneider: Absichtserklärung mit den USA ist konform zum Weltraumvertrag von 1967.

Luxemburg will eine führende Rolle bei der wirtschaftlichen Nutzung des Weltraums einnehmen. Anfang 2016 wurde die Initiative spaceresources.lu gegründet, Mitte 2017 ein Gesetz über den Abbau von Rohstoffen auf Asteroiden im Weltraum gestimmt. Im Herbst 2018 ging die Luxemburger Weltraum-Agentur an den Start.

Kein Zweifel, Wirtschaftsminister Etienne Schneider, die treibende Kraft hinter den Luxemburger Weltraumplänen, meint es ernst mit seinem Griff nach den Sternen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

LSA, l'agence spatiale du Luxembourg
Le ministre de l'Economie a dévoilé l'Agence spatiale du Luxembourg mercredi matin au Mudam. Etienne Schneider a surtout lié les mains du prochain gouvernement qui devra donner une structure juridique claire à ce «one-stop-shop de l'espace» confié à Marc Serres.
Le directeur des affaires spatiales au ministère de l'Economie est devenu le premier directeur de l'Agence spatiale du Luxembourg
Luxemburger Weltraumgesetz taugt zum Vorbild
Die Deutsche Industrie will klare Regeln zur Nutzung des Weltalls und seiner Bodenschätze. Andere Länder wie Luxemburg hätten bereits vorgemacht, wie es geht. In der deutschen Politik stößt die Forderung jedoch auf geteilte Meinungen.
In der Begründung heißt es u. a., dass es zum aktuellen Zeitpunkt keinen internationalen normativen Rechtsrahmen für den Abbau von außeratmosphärischen Weltraumressourcen gebe.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.