Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Jens Weidmann tritt aus persönlichen Gründen zurück
Wirtschaft 20.10.2021
Europäische Zentralbank

Jens Weidmann tritt aus persönlichen Gründen zurück

Der Präsident der Deutschen Bundesbank und EZB-Ratsmitglied Jens Weidmann galt als Gegner einer ultralockeren Geldpolitik.
Europäische Zentralbank

Jens Weidmann tritt aus persönlichen Gründen zurück

Der Präsident der Deutschen Bundesbank und EZB-Ratsmitglied Jens Weidmann galt als Gegner einer ultralockeren Geldpolitik.
Foto: AFP
Wirtschaft 20.10.2021
Europäische Zentralbank

Jens Weidmann tritt aus persönlichen Gründen zurück

Der Verfechter einer straffen EZB-Geldpolitik zieht sich überraschend zum Jahresende zurück.

(dpa) - Bundesbank-Präsident Jens Weidmann legt überraschend sein Amt aus persönlichen Gründen zum Jahresende nieder. Er habe Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier um seine Entlassung aus dem Amt zum 31. Dezember 2021 gebeten, teilte die Bundesbank am Mittwoch in Frankfurt mit. 

„Ich bin zur Überzeugung gelangt, dass mehr als 10 Jahre ein gutes Zeitmaß sind, um ein neues Kapitel aufzuschlagen – für die Bundesbank, aber auch für mich persönlich“, schreibt Weidmann in einem Brief an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bank. 

In seinen Dankesworten an die Belegschaft verweist Weidmann auf das gemeinsam Erreichte: „Das Umfeld, in dem wir operieren, hat sich massiv verändert und die Aufgaben der Bundesbank sind gewachsen. Die Finanzkrise, die Staatsschuldenkrise und zuletzt die Pandemie haben in Politik und Geldpolitik zu Entscheidungen geführt, die lange nachwirken werden. Mir war es dabei immer wichtig, dass die klare, stabilitätsorientierte Stimme der Bundesbank deutlich hörbar bleibt.


ARCHIV - 27.11.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Christine Lagarde, die Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), spricht bei einer kurzen Presseveranstaltung, bevor sie ihre Unterschrift zum Aufdruck auf Euro-Banknoten abgibt. (zu dpa «EZB verstärkt Arbeit an digitalem Euro - Testphase ab Mitte Oktober» vom 02.10.2020) Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Es bleibt bei den niedrigen Zinsen
Schlecht fürs Sparbuch: Europas Währungshüter zementieren das Rekordtief. Zudem steckt die EZB weiterhin Milliarden in Anleihenkäufe.

Der promovierte Volkswirt hatte sich in der Vergangenheit immer wieder kritisch zu der ultralockeren Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) geäußert. Seinen Kolleginnen und Kollegen im EZB-Rat dankte Weidmann für die offene und konstruktive Atmosphäre in den zuweilen schwierigen Diskussionen der vergangenen Jahre. Er unterstrich die „bedeutende, stabilisierende Rolle der Geldpolitik während der Pandemie sowie den erfolgreichen Abschluss der Strategiediskussion als wichtigen Meilenstein der europäischen Geldpolitik“.

Lagarde bedauert Rücktritt

EZB-Präsidentin Christine Lagarde hat die Entscheidung von Bundesbank-Chef Jens Weidmann bedauert. Sie respektiere seine Entscheidung, „aber ich bedauere sie zutiefst“, erklärte Lagarde am Mittwoch. 

Als dienstältestes Mitglied des obersten Entscheidungsgremiums der Europäischen Zentralbank - dem EZB-Rat - habe er über eine beispiellose Erfahrung verfügt, die er jederzeit geteilt habe. Weidmann habe klare Vorstellungen über Geldpolitik gehabt. 

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Chef der Deutschen Bank fordert, einen Weg aus den Negativzinsen zu finden. Den Freibetrag zu erhöhen wäre ein erster Schritt.
(FILES) In this file photo taken on January 23, 2020 the headquarters of the European Central Bank (ECB) is pictured prior to a news conference following the meeting of the governing council of the ECB in Frankfurt am Main, western Germany. - Christine Lagarde is expected to stress the European Central Bank's commitment to cheap money on April 22, 2021, as Europe's biggest economies battle a surge in coronavirus infections that could slow the eurozone recovery. After calming jittery markets last month by promising to "significantly" step up the pace of its pandemic emergency bond purchases, analysts say the ECB's 25-member governing council is under no pressure to take fresh action. Instead, president Lagarde is likely to use her 2:30 pm (1230 GMT) press conference to reiterate the message that there will be no premature end to "favourable financing conditions" until the crisis is deemed over and the rebound is firmly on track. (Photo by Daniel ROLAND / AFP)
Bankdienstleistungen in Luxemburg
Post Finance vereinfacht die Tarifstruktur für CCP-Konten – manches wird kostenlos, wenn es nicht am Schalter durchgeführt wird.
Wirtschaft, Post, poste, Gabriel de la Bourdonnaye und Stéphane Omnes Foto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Die europäische Notenbank kündigt Änderungen bei der Strategie an. Der Leitzins als Hauptinstrument hat vorerst ausgedient.
12.12.2019, Hessen, Frankfurt/Main: Die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank (EZB), Christine Lagarde, spricht bei ihrer ersten Pressekonfernz nach der EZB-Ratssitzung. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Interview mit Yves Mersch
Der frühere Zentralbanker und Mitglied des EZB-Rates Yves Mersch über die Zukunft der Geldpolitik und den digitalen Euro.
Wirtschaft, Interview mit Yves Mersch, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort