Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wakotec gewinnt Innovationspreis des Handwerks 2019
Wirtschaft 6 2 Min. 05.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Wakotec gewinnt Innovationspreis des Handwerks 2019

Die Handelskammer verleiht Preise an ihre innovationsfreudigsten Unternehmen.

Wakotec gewinnt Innovationspreis des Handwerks 2019

Die Handelskammer verleiht Preise an ihre innovationsfreudigsten Unternehmen.
Foto: Gerry Huberty
Wirtschaft 6 2 Min. 05.12.2019 Aus unserem online-Archiv

Wakotec gewinnt Innovationspreis des Handwerks 2019

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Bereits zum sechsten Mal zeichnet die „Chambre des Métiers“ die besten Ideen im Handwerk aus.

"Wer denkt, dass Innovationen nur von Großkonzernen kommen können, der irrt“, sagt Tom Oberweis, Präsident der Handwerkskammer. „Der Innovationsmotor brummt – vor allem im Handwerk.“ Daher verlieh die „Chambre des Métiers“ bereits zum sechsten Mal ihren Innovationspreis am Donnerstagabend in den Rotondes in der Hauptstadt.

Alle Festredner bei der Veranstaltung betonten die enorme Bedeutung des Handwerks für die luxemburgische Wirtschaft. „Das Handwerk nimmt inzwischen eine Schlüsselrolle im Bereich der Innovation ein“, sagte Lex Delles, der Minister für Mittelstand, bei seiner Eröffnungsansprache. Tom Oberweis ergänzte, dass das Handwerk durch sein traditionelles Know-how gut aufgestellt sei, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen – sowohl beim Aufkommen neuer Technologien als auch bei Fragen der nachhaltigen Entwicklung.

Hauptpreis für Prozessentwicklung

Der Hauptpreis „The Hands of Innovation by Mutualité des PME“ ging an die Firma Wakotec aus Ellingen. Das Unternehmen wurde 2017 von Wolfgang Ludt und Klaus Titzschkau mit dem Ziel gegründet, die selbst einwickelte „Wakocid“-Technologie zu kommerzialisieren.

Damit greift das Start-up ein Problem auf, mit dem viele Produktionsunternehmen zu kämpfen haben: Bei den meisten Herstellungsverfahren wird Kühlwasser für die Industrie- oder Werkzeuganlagen benötigt. 

Wenn Mikroorganismen in dieses Kühlwasser eindringen, kann das den Fertigungsablauf oder die Gesundheit der Mitarbeiter beeinträchtigen. In herkömmlichen Verfahren wird das dadurch vermieden, dass Pestizide in das Kühlwasser eingeleitet werden, was aber nicht nur teuer, sondern auch umweltschädlich ist. 

In dem neu entwickelten Verfahren wird kontinuierlich Kühlwasser durch eine Art Filter gepumpt, in dem die Biozide eingeschlossen sind. Auf diese Weise werden die Mikroorganismen abgetötet, während nur geringe Mengen des Biozids im Wasser landen. Die Gründer erklären, dass erste Tests belegt haben, dass der Prozess effizient ist und den Bedarf an Bioziden um bis zu 80 Prozent reduziert. 


19.02.14 Chambre des Metiers, Luxembourg, photo: Marc Wilwert
Budget 2020: Handwerkskammer sieht Klärungsbedarf
Die Chambre des métiers kritisiert, der Staatshaushalt 2020 berechne weder die Auswirkungen der angekündigten Steuerreform noch des Energie- und Klimapaktes mit ein.

Die Jury, vertreten durch Patrick Dahm, Direktor der „Mutualité des PME“ betonte, dass der neue Prozess das Potenzial habe, einen von multinationalen Unternehmen dominierten Sektor zu revolutionieren. Der Hauptpreis ist mit 6 000 Euro dotiert. Wakotec gewann ebenfalls den Preis in der Unterkategorie "Produktionsprozesse".

56 Einreichungen

Seit seiner Einführung im Jahr 2006 zielt der Innovationspreis des Handwerks darauf ab, Betriebe auszuzeichnen, die besonders innovative Herangehensweisen und Unternehmergeist an den Tag gelegt haben. Für die diesjährige Ausgabe hatten 56 Unternehmen ihre Projekte eingereicht, von denen es zwölf bis ins Finale schafften.  

 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Man lernt nie aus
Dem Konzept des „Lifelong Learning“ fällt im digitalen Zeitalter eine wichtige Rolle zu.
sdfs