Wählen Sie Ihre Nachrichten​

VW nimmt Toyota die Krone als weltgrößter Fahrzeug-Hersteller ab
Wirtschaft 30.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Steigerung trotz Dieselskandal

VW nimmt Toyota die Krone als weltgrößter Fahrzeug-Hersteller ab

Die Käufer lassen sich vom Dieselskandal nicht abschrecken und greifen bei VW gerne zu.
Steigerung trotz Dieselskandal

VW nimmt Toyota die Krone als weltgrößter Fahrzeug-Hersteller ab

Die Käufer lassen sich vom Dieselskandal nicht abschrecken und greifen bei VW gerne zu.
Foto: Ralph Hermes
Wirtschaft 30.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Steigerung trotz Dieselskandal

VW nimmt Toyota die Krone als weltgrößter Fahrzeug-Hersteller ab

Volker BINGENHEIMER
Volker BINGENHEIMER
Toyota hat die Krone des Autokonzerns mit dem weltweit größten Absatz an Volkswagen verloren. Damit endet die vierjährige Vorherrschaft der Japaner.

(Bloomberg) - Toyota Motor Corp. hat die Krone des Autokonzerns mit dem weltweit größten Absatz an die Volkswagen AG verloren. Damit endet die vierjährige Vorherrschaft der Japaner. Ihnen drohen Handelsbarrieren in den USA, und sie kämpfen mit rückläufiger Nachfrage in China nach einer Erhöhung der Steuern.

Die weltweiten Verkäufe von Toyota unter Einbeziehung von Hino Motors Ltd. und Daihatsu Motor Co. stiegen im Jahr 2016 um 0,2 Prozent auf 10,175 Millionen Fahrzeuge, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das lag unter den 10,3 Mio. Autos, Lkws und Bussen von Volkswagen. Die Deutschen haben den Absatz trotz des Dieselskandals um 3,8 Prozent gesteigert.

Toyota blieb hinter Volkswagen vornehmlich wegen der unterschiedlichen Entwicklung auf den jeweiligen Auslandsmärkten. Während die Japaner unter der allgemeinen Abschwächung des amerikanischen Automarktes litten, profitierte VW vom Wachstum in China und einer Steuersenkung, die den Absatz seit 2015 ausgebremst hatte.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der japanische Autoriese Toyota muss erneut massenweise Autos in die Werkstätten zurückrufen. In Europa sollen 1,2 Millionen Autos betroffen sein. Ursache ist ein defektes Modul für die Fensterheber.
Die Luxemburger haben im Januar deutlich weniger Autos gekauft. Die Zahl der Automobil-Neuzulassungen schrumpfte um 6,1 Prozent. Der Trend in der Europäischen Union läuft insgesamt in die andere Richtung: der Absatz kletterte um 6,7 Prozent.
Mit 3205 verkauften Autos sank der Neuwagenabsatz im Januar um 6,1 Prozent unter den Vorjahreswert. 
(Foto: Anouk Antony)