Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Inflation setzt vor allem Geringverdienern zu
Wirtschaft 5 Min. 15.02.2022
Exklusiv für Abonnenten
Caritas und CSL in Sorge

Inflation setzt vor allem Geringverdienern zu

Die Ratlosigkeit vor den Einkaufsregalen nimmt gerade bei Luxemburgern mit geringem Einkommen zu.
Caritas und CSL in Sorge

Inflation setzt vor allem Geringverdienern zu

Die Ratlosigkeit vor den Einkaufsregalen nimmt gerade bei Luxemburgern mit geringem Einkommen zu.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 5 Min. 15.02.2022
Exklusiv für Abonnenten
Caritas und CSL in Sorge

Inflation setzt vor allem Geringverdienern zu

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Die Preise, vor allem für Energie, sind zuletzt deutlich gestiegen. Gerade einkommensschwache Familien leiden darunter.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Inflation setzt vor allem Geringverdienern zu“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erwerbsarmut in Luxemburg
Luxemburg liegt hinter Rumänien auf Platz zwei der EU-Länder mit dem höchsten Risiko für Erwerbsarmut. Verschlimmert die Inflation die Lage?
WI,Working Poor.Caritas-Buttik.Gare rue Michel Welter. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Robert Urbé von der Caritas im Gespräch
Robert Urbé macht sich Sorgen über die soziale Situation im Land. Vieles deute darauf hin, dass sich die Lage weiter verschlechtere, warnt der Mitarbeiter der Caritas in einem ausführlichen Interview zum Jahresende.
Robert Urbé von der Caritas fordert, dass die Politik das Problem der Armut in Luxemburg endlich richtig ernst nimmt.