Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von Black Friday bis Corona: Wie Wirtschaftskrisen die Welt verändern
Wirtschaft 5 Min. 07.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Von Black Friday bis Corona: Wie Wirtschaftskrisen die Welt verändern

Die Pleite der Bank Lehman Brothers war einer der entscheidenden Momente der Finanzkrise 2008.

Von Black Friday bis Corona: Wie Wirtschaftskrisen die Welt verändern

Die Pleite der Bank Lehman Brothers war einer der entscheidenden Momente der Finanzkrise 2008.
Foto: Getty Images
Wirtschaft 5 Min. 07.08.2020
Exklusiv für Abonnenten

Von Black Friday bis Corona: Wie Wirtschaftskrisen die Welt verändern

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Krisen sind seit der Industriellen Revolution ein wiederkehrendes Element der kapitalistischen Wirtschaftsordnung. In einer neuen Artikelserie analysiert das „Luxemburger Wort“ die folgenreichsten Wirtschaftseinbrüche des 20. und 21. Jahrhunderts.

Die aktuelle Covid-Pandemie und die damit verbundene Rezession sei eine „Krise wie keine andere“, sagte Kristalina Georgieva, die Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) im April. Sie sei komplexer, globaler und mit mehr Unsicherheit behaftet als vergangene Wirtschaftskrisen. Noch ist nicht abzusehen, wie tiefgreifend und wie langfristig die Folgen für die Weltwirtschaft sein werden. 

Aber einige Indikatoren wie die explodierenden Arbeitslosenstatistiken in den USA deuten darauf hin, dass es sich um den schwersten Einbruch seit der „Großen Depression“ Ende der 1920er Jahre handeln könnte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wie Corona die Weltwirtschaft infiziert hat
Ob sich 2020 zu einer „beispiellosen Krise“ entwickeln wird, die die 1920er- und 1930er-Jahre in den Schatten stellen wird, lässt sich noch nicht klar absehen. Alles hängt von der Dauer der Pandemie und der Wirkung staatlicher Rettungspakete ab.
The Fearless Girl statue  is seen in front of the New York Stock Exchange (NYSE) on April 30, 2020 in New York City. - Wall Street stocks opened lower Thursday following another spike of jobless claims in the wake of coronavirus shutdowns, offsetting strong results from tech giants. Another 3.84 million US workers filed for unemployment benefits last week and the total has now passed 30 million in six weeks, according to the Labor Department data. (Photo by Johannes EISELE / AFP)