Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Vieles ist noch im Fluss"
Wirtschaft 3 Min. 11.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kampf gegen Steuervermeidung

"Vieles ist noch im Fluss"

Werner Haslehner ist Professor für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg.
Kampf gegen Steuervermeidung

"Vieles ist noch im Fluss"

Werner Haslehner ist Professor für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg.
Foto: Lex Kleren
Wirtschaft 3 Min. 11.08.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Kampf gegen Steuervermeidung

"Vieles ist noch im Fluss"

Laurent SCHMIT
Laurent SCHMIT
Wie sollen internationale Konzerne in Zukunft besteuert werden? Luxemburg wird von den neuen internationalen Regeln direkt betroffen sein, erklärt Professor Werner Haslehner von der Universität Luxemburg.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „"Vieles ist noch im Fluss"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Neuauflage der Steuernische folgt internationalen Regeln. Die früheren Exzesse wird es nicht mehr geben, doch andere Länder rüsten ihre Steuervorteile nach. Erste Unternehmen wenden sich von Luxemburg ab.
Luxemburger Unternehmen haben in den vergangenen 15 Jahren weniger in Forschung investiert. Die „Patentbox“ soll dies ändern.
Procès LuxLeaks
Avec l'appel général du Parquet, le journaliste de Cash Investigation, Edouard Perrin, n'échappera pas au deuxième procès LuxLeaks. Il est celui 
qui a le plus à perdre... en dehors 
du Luxembourg.
Edouard Perrin a le plus à perdre dans le relancement du procès LuxLeaks.
Gesichter der Europäischen Kommission
Stilvoll, locker, zielstrebig und intelligent: die Kommissarin für den Wettbewerb, Margrethe Vestager, wurde schnell zum Aushängeschild der Juncker-Kommission.
Margrethe Vestager gehört zu den mächtigsten Frauen Brüssels
Wissenschaftliche Studien
Seit LuxLeaks ist bekannt, dass internationale Konzerne Luxemburg nutzten und nutzen, um möglichst wenig Steuern zu zahlen. Was das für die künftige Steuerpolitik bedeuten könnte, zeigt sich jetzt.
LuxLeaks , Les rulings de lobscurit� � la lumi�re, Ministere des Finances, Luxembourg. le 02 Novembre 2015. Photo: Chris Karaba
Der britische Kritiker von Steuerparadiesen Richard Murphy hat bei seiner Konferenz in Luxemburg kein Blatt vor den Mund genommen. Für ihn bleibt Luxemburg eine Steueroase, die anderen Ländern schadet. Doch er sieht auch eine Alternative.
Der Ökonom Richard Murphy hasst weder die Märkte, noch den Staat. Es brauche ein Gleichgewicht zwischen beiden.