Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Viele Insolvenzen wurden durch Corona-Hilfen verhindert
Wirtschaft 03.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Bericht der EU

Viele Insolvenzen wurden durch Corona-Hilfen verhindert

Viele Tische in der Gastronomie blieben leer. Die wirtschaftlichen Folgen werden sich erst noch zeigen.
Bericht der EU

Viele Insolvenzen wurden durch Corona-Hilfen verhindert

Viele Tische in der Gastronomie blieben leer. Die wirtschaftlichen Folgen werden sich erst noch zeigen.
Foto: Shutterstock
Wirtschaft 03.11.2021 Aus unserem online-Archiv
Bericht der EU

Viele Insolvenzen wurden durch Corona-Hilfen verhindert

Die EU-Staaten haben zahlreiche kleine und mittlere Unternehmen mit Beihilfen vor der Insolvenz gerettet - zumindest vorerst.

(dpa) - Hilfsmaßnahmen der EU-Staaten während der Corona-Pandemie haben einem Bericht der EU-Kommission zufolge viele kleine und mittlere Unternehmen vor der Insolvenz gerettet. Es wurde eine „Liquiditätskrise“ vermieden, hieß es in einer Mitteilung der Kommission am Mittwoch. Das heißt, dass verhindert wurde, dass Unternehmen ihre Rechnungen nicht mehr bezahlen können, was weitere Firmen hätte treffen können. Besonders hilfreich seien etwa Maßnahmen gewesen, die Schuldnern gestattet haben, ihre Rückstände später zurückzuzahlen, ein besserer Schutz für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer oder Steuerhilfen der EU-Staaten.


Wi , PK Observatoire National des PME , House of Entrepreneurship , vlnr Tom Wirion , Lex Delles  , Carlo Thelen , Tom Baumert Foto.Guy Jallay / Luxemburger Wort
Hier soll Unternehmern ab jetzt geholfen werden
Eine zentrale Anlaufstelle bündelt Daten und Expertise. Auch ein Leerstandsmanagement ist vorgesehen.

Laut EU-Kommission gibt es insgesamt rund 25 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen innerhalb der Europäischen Union. In dem Bericht heißt es aber auch, dass es noch vermehrt zu Insolvenzen kommen könnte, etwa wenn Hilfsmaßnahmen zurückgefahren werden.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Haushaltszahlen zum 31. August
Finanzminister Gramegna präsentiert die neusten Haushaltszahlen: Die Einnahmen steigen, die Ausgaben gehen zurück. Sogar die Opposition ist zufrieden.
Geld, Cash, Euromünzen, Wirtschaft, Kugelschreiber, Münzen, Euro, Inflation
Nach dem Hochwasser sitzen Betriebe auf einem Millionenschaden. Drei Betroffene erzählen in der Multimedia-Reportage.