Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verlorene Zeit
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 04.03.2019
Exklusiv für Abonnenten

Verlorene Zeit

Der Sitz der "Luxembourg School of Finance" auf Kirchberg.

Verlorene Zeit

Der Sitz der "Luxembourg School of Finance" auf Kirchberg.
Foto: Marc Wilwert
Leitartikel Wirtschaft 2 Min. 04.03.2019
Exklusiv für Abonnenten

Verlorene Zeit

Pierre LEYERS
Pierre LEYERS
Die Hoffnungen, die bei ihrer Gründung vor 17 Jahren in die „Luxembourg School of Finance“ gesetzt wurden, haben sich nicht erfüllt. Jetzt wird sie abgeschafft.

Die Hoffnung war groß, als im Oktober 2002 die „Luxembourg School of Finance“ gegründet wurde. Großherzog Henri gab den Startschuss bei einer Feier im Beisein zahlreicher Persönlichkeiten, wie etwa Kulturministerin Hennicot-Schoepges und Budgetminister Frieden.

Der Bankenverband ABBL hatte die spezialisierte Hochschule ins Leben gerufen um Talente auszubilden und um den befruchtenden akademischen Boden zu bilden, aus dem Innovation entstehen kann ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Scherben kitten
„Die Zusammenarbeit zwischen LSF und Bankenvereinigung ist ,ungenügend‘.“
Luxembourg School of Finance: Sprungbrett in die Bankenwelt
Am Donnerstag feierte die LSF ihr 15-jähriges Bestehen und kann gute Ergebnisse vorweisen: Laut Angaben der Universität Luxemburg, in der die Finanzschule eingliedert ist, haben an der LSF bislang 1 353 Studierende aus 89 Ländern die Schulbank gedrückt.
Andrei Shleifer, Roman Kräussl, Pierre Gramegna und Jang Schiltz (v. r. n. l.) nahmen an der Veranstaltung teil.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.