Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vereinbarung unterzeichnet: Entwicklungshilfe durch Mobile Banking
Am Montag wurde die inzwischen fünfte Vereinbarung zwischen Luxemburg und der EIB zur technischen Hilfe für die Finanzierung von Kleinst- und Kleinunternehmen in Afrika, der Karibik und dem Pazifikraum unterzeichnet. (v.l. R. Schneider, P. Gramegna, W. Hoyer, P. van Ballekom)

Vereinbarung unterzeichnet: Entwicklungshilfe durch Mobile Banking

Foto: Gerry Huberty
Am Montag wurde die inzwischen fünfte Vereinbarung zwischen Luxemburg und der EIB zur technischen Hilfe für die Finanzierung von Kleinst- und Kleinunternehmen in Afrika, der Karibik und dem Pazifikraum unterzeichnet. (v.l. R. Schneider, P. Gramegna, W. Hoyer, P. van Ballekom)
Wirtschaft 2 Min. 24.01.2017

Vereinbarung unterzeichnet: Entwicklungshilfe durch Mobile Banking

Luxemburg unterzeichnet Vereinbarung mit der EIB und investiert 3,6 Millionen Euro in Mikrofinanzierungsprojekte.

(M ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Luxemburg ist „Zentrum der Mikrofinanz“
Am Mittwoch beginnt die „European Microfinance Week“, die jährlich von der europäischen Plattform für Mikrofinanzierung (e-MFP) organisiert wird. Christoph Pausch, Generalsekretär der e-MFP, blickt auf die Entwicklung der Kleinstkredite zurück.
Interview Christoph Pausch, Executive Secretary of the European Microfinance Platform, le 27 Novembre 2017. Photo: Chris Karaba
Mikrokredite: Millionen für die Mikrofinanz
Das Haus der Mikrofinanz ist eine Sammelstelle an Wissen für den inklusiven Finanzsektor. Am Dienstag unterzeichneten Finanzminister Pierre Gramegna und Kooperationsminister Romain Schneider drei neue Übereinkommen.
Visite à la Maison de la microfinance et signature de conventions avec e-MFP, MiN et InFiNe.lu, Foto Lex Kleren
Mali: Mindestens 47 Tote bei Anschlag
In Mali sind Medienberichten zufolge mindestens 37 Menschen bei der Explosion einer Autobombe ums Leben gekommen. Der Anschlag soll sich in der Stadt Gao im Norden des Landes ereignet haben.
Militärpolizei untersucht den Anschlagsort.