Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Urteil: Ryanair muss auch in Luxemburg zahlen
Wirtschaft 24.01.2019

Urteil: Ryanair muss auch in Luxemburg zahlen

Ryanair kommt um Schadensersatzforderungen nicht herum.

Urteil: Ryanair muss auch in Luxemburg zahlen

Ryanair kommt um Schadensersatzforderungen nicht herum.
Marcel Kusch/dpa
Wirtschaft 24.01.2019

Urteil: Ryanair muss auch in Luxemburg zahlen

Erfolg für Verbraucher: Die irische Fluggesellschaft Ryanair muss in zwei konkreten Fällen eine Entschädigung für annullierte Flüge von bzw. nach Luxemburg zahlen.



Stark sinkende Ticketpreise: Ryanair senkt erneut Prognose
Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn im bis Ende März laufenden Geschäftsjahr 2018/19 werde jetzt zwischen 1 und 1,1 Milliarden Euro erwartet.

Nun haben zwei Kläger in ihrer Angelegenheit vor dem Friedensgericht in Luxemburg recht bekommen, nachdem außergerichtlich keine Einigung mit Ryanair erzielt werden konnte und das Europäische Verbraucherzentrum in Luxemburg zur Klage geraten hatte. Durchgeführt wurde das in Luxemburg kostenlose Verfahren für geringfügige Forderungen („small claims“). Die Kläger haben nun Anspruch auf 250 Euro Entschädigung pro Person gegenüber Ryanair. Die zwei Urteile vom 17. und 18. Januar 2019 sind rechtskräftig.

Karin Basenach, Direktorin des Europäischen Verbraucherzentrums Luxemburg: “Die Urteile sind nicht nur ein toller Erfolg für Verbraucher, sondern sie zeigen, dass es sich lohnt, als Verbraucher nicht nachzugeben und seine Rechte auch gegenüber großen Fluggesellschaften durchzusetzen. Das EVZ Luxemburg bleibt dabei Ansprechpartner.”


Lesen Sie mehr zu diesem Thema