Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Uni Luxemburg und Atoz: Zehn Jahre Partnerschaft
Wirtschaft 26.02.2020

Uni Luxemburg und Atoz: Zehn Jahre Partnerschaft

Uni-Direktor Stéphane Pallage und Keith O'Donnell von Atoz (v.l.): Die Atoz-Stiftung finanziert den Lehrstuhl weitere fünf Jahre.

Uni Luxemburg und Atoz: Zehn Jahre Partnerschaft

Uni-Direktor Stéphane Pallage und Keith O'Donnell von Atoz (v.l.): Die Atoz-Stiftung finanziert den Lehrstuhl weitere fünf Jahre.
Foto: Chris Karaba
Wirtschaft 26.02.2020

Uni Luxemburg und Atoz: Zehn Jahre Partnerschaft

Marco MENG
Marco MENG
Feierliche Vertragsunterzeichnung: Die Stiftung des Luxemburger Beratungsunternehmens Atoz finanziert den Lehrstuhl für Steuerrecht an der Universität Luxemburg für weitere fünf Jahre.

Die Universität Luxemburg und die Atoz-Stiftung unterzeichneten im Mudam gestern in Beisein von Claude Meisch, Minister für Hochschulbildung und Forschung, ein Abkommen, das die Finanzierung des Atoz-Lehrstuhls für europäisches und internationales Steuerrecht an der Universität Luxemburg um weitere fünf Jahre sicherstellt.

Vor rund zehn Jahren, 2009, wurde der Lehrstuhl vom Beratungsunternehmen Atoz als erste privat finanzierte Professur an der Fakultät für Rechts-, Wirtschafts- und Finanzwissenschaften der Uni Luxemburg eingerichtet. 

150 Masterabsolventen 

Der Lehrstuhl unterstützt den 2011 ins Leben gerufenen Masterstudiengang in europäischem und internationalem Steuerrecht (LL.M.), welchen bislang mehr als 150 Studierende absolvierten, sowie Doktoranden- und Habilitationsforschung, darüber hinaus sponsert er Seminare, Veröffentlichungen, Konferenzen sowie ein jährliches Fallstudienprojekt für Master-Studenten. Professor Werner Haslehner, derzeitiger Kursdirektor des LLM-Programms, hat den Lehrstuhl seit 2015 inne.

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.