Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Une vidéo pour comprendre le système offshore
Wirtschaft 04.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Panama Papers

Une vidéo pour comprendre le système offshore

Wirtschaft 04.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Panama Papers

Une vidéo pour comprendre le système offshore

Le site du "Monde" a mis en ligne une vidéo très bien faite pour "comprendre le système offshore en 3 minutes".

Le site du "Monde" a mis en ligne une vidéo très bien faite pour "comprendre le système offshore en 3 minutes":



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Offshore-Geschäfte getätigt
Wer nutzte die Dienste der Kanzlei Mossack Fonseca in Panama für Offshore-Geschäfte? Dazu gehören nach Recherchen internationaler Medien Fußballstar Messi, ein Putin-Vertrauter und der isländische Regierungschef.
Argentina's Lionel Messi smiles during the Russia 2018 FIFA World Cup South American Qualifiers' football match against Chile, in Santiago on March 24, 2016.   AFP PHOTO / MARTIN BERNETTI
Ein Datenleck bei einem Verwalter von Briefkastenfirmen, die Kanzlei Mossack Fonseca in Panama, bringt nach Recherchen internationaler Medien Spitzenpolitiker und Sportstars in Erklärungsnot, die Offshore-Geschäfte getätigt haben sollen.
Die „Süddeutsche Zeitung“ hat brisante Daten über Finanzgeschäfte bekannter Persönlichkeiten zugespielt bekommen. Die Unterlagen sollen zeigen, wie Spitzenpolitiker, Sportstars und Kriminelle ihr Vermögen verschleierten. Namen aus Luxemburg tauchten bislang nicht auf.
Das Geschäft mit den Offshore-Firmen
Die Kanzlei Mossack Fonseca aus Panama bietet die Gründung und Verwaltung von Offshorefirmen an. Nach eigenen Angaben beschäftigt das Unternehmen über 500 Mitarbeiter auf der ganzen Welt.
Einlagen von 65 Milliarden US-Dollar
Panama ist einer der wichtigsten Finanzplätze in Lateinamerika. Ein äußerst liberales Bankengesetz hat zahlreiche Kreditinstitute nach Mittelamerika gelockt. Derzeit sollen etwa 90 Banken Einlagen in Höhe von rund 65 Milliarden US-Dollar verwalten.
FILE - Aerial view of the Panama City bay taken on March 23, 2015. Close aides of Russian president Vladimir Putin are among those whose assets feature in a vast expose of tax havens published on April 3, 2016 after a year-long investigation into 11.5 million leaked documents. The assets of around 140 political figures -- including 12 current of former heads of states -- are mentioned in the revelations, according to the probe by the International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ) and German daily Sueddeutsche Zeitung. AFP PHOTO/ Rodrigo ARANGUA