Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umstieg auf E-Autos könnte eine halbe Million Jobs kosten
Wirtschaft 5 Min. 19.01.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Chancen für Luxemburger Betriebe

Umstieg auf E-Autos könnte eine halbe Million Jobs kosten

Der Sensor- und Elektronikhersteller IEE aus Bissen hofft, dass er zu den Gewinnern der Umstellung auf Elektroautos gehören wird.
Chancen für Luxemburger Betriebe

Umstieg auf E-Autos könnte eine halbe Million Jobs kosten

Der Sensor- und Elektronikhersteller IEE aus Bissen hofft, dass er zu den Gewinnern der Umstellung auf Elektroautos gehören wird.
Foto: Oli Kerschen / privat
Wirtschaft 5 Min. 19.01.2022 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Chancen für Luxemburger Betriebe

Umstieg auf E-Autos könnte eine halbe Million Jobs kosten

Thomas KLEIN
Thomas KLEIN
Der Zulieferindustrie droht ein Kahlschlag. Einige Luxemburger Firmen könnten aber von der Umstellung sogar profitieren.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Umstieg auf E-Autos könnte eine halbe Million Jobs kosten“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leistung, Gewicht und Preis der Batterien trüben das Bild der E-Autos. Es zeichnen sich aber gravierende Änderungen ab. Auch ein Luxemburger Unternehmen könnte profitieren.
ZWICKAU, GERMANY - FEBRUARY 25: Workers assemble the lower body that includes the battery and charging port of an ID.3 electric car on the assembly line at the Volkswagen factory on February 25, 2020 in Zwickau, Germany. Volkswagen is gradually revving up ID.3 production at the Zwickau plant from a current 110 per day to an eventual 1,500. The Zwickau plant is the first of its many factories that Volkswagen is retooling from producing combustion engine cars to only producing electric cars. Sales of the ID.3 will begin this summer.    (Photo by Sean Gallup/Getty Images)
Um dem technologischen Wandel und den sich stellenden Herausforderungen im Automobilbereich besser gerecht werden zu können, hat die Agentur Luxinnovation ihre Führungskompetenzen neu geordnet. Ein Interview mit Fachgebietsleiter Joost Ortjens.
Joost Ortjens ist Fachgebietsleiter für Fahrzeugkomponenten bei Luxinnovation, der luxemburgischen Agentur zur 
Förderung von Innovation und Forschung.