Wählen Sie Ihre Nachrichten​

ULC: "Finanzminister wird seiner Aufgabe nicht gerecht"
Wirtschaft 26.10.2020

ULC: "Finanzminister wird seiner Aufgabe nicht gerecht"

ULC: "Finanzminister wird seiner Aufgabe nicht gerecht"

Foto: Guy Wolff
Wirtschaft 26.10.2020

ULC: "Finanzminister wird seiner Aufgabe nicht gerecht"

Nadia DI PILLO
Nadia DI PILLO
Die ULC fordert den Finanzminister und die Regierung auf, bei der dem Staat zu 100% gehörenden Sparkasse sowie der Post dahingehend zu intervenieren, dass es zu keinen weiteren Schließungen von Filialen kommt.

Die Union luxembourgeoise des consommateurs (ULC) verurteilt in einer Pressemitteilung die erneute Schließung von Bankfilialen oder Zwergstellen in Luxemburg. Sie erinnert daran, dass bereits Anfangs des Jahres die staatliche Sparkasse die Schließung von elf Filialen angekündigt hatte. 


Wirtschaft, BGL, BNP Paribas, Schliessung der Bankfiliale Esch Alzette, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Filialsterben: "Einzelhandel wird darunter leiden"
Corona beschleunigt die Schließung von Bankfilialen. Zwei Orte erwischt es gleich doppelt.

Die ULC sei sich voll und ganz bewusst, dass immer mehr Kunden auf das Onlinebanking zurückgreifen, aber es gebe noch sehr viele Menschen, die aus welchen Gründen auch immer ihre Tagesgeschäfte am Schalter einer Filiale abwickeln wollen beziehungsweise müssen.

„Nur noch Kosten-Nutzen-Rechnung“

„Leider wird aber in den Chefetagen der Banken nur nach der Kosten-Nutzen- Rechnung gehandelt, während die Interessen der Kunden hintenanstehen“, heißt es weiter in der Pressemitteilung. Und: „Dass die Banken auch eine soziale Aufgabe und Verpflichtung zu erfüllen haben, darauf kommen diese eiskalt rechnenden Manager nicht. Bestünde denn heute noch die BGL BNP Parbias ohne die Rettung durch Steuerzahler während der Jahreswende 2008-2009?“


Wi , 100 Jahre Banque Generale , BGL-BNP-Paribas , Siege Kirchberg Foto: Guy Jallay/Luxemburger Wort
BGL schließt sieben Agenturen
BGL BNP Paribas hat am Donnerstag angekündigt, sieben Filialen zu schließen.

Laut ULC wurde der zuständige Finanzminister, wie bei den oftmals horrenden Bankgebühren, ebenfalls bei der Schließung der Zweigstellen „seiner Aufgabe nicht gerecht“. „Nicht mal die europäische Direktive, die eine kundenfreundlichere Politik vorsieht, wurde in die nationale Gesetzgebung umgesetzt. Der Finanzminister will den Banken und der Post nichts vorschreiben und lässt ihnen lieber freien Lauf, zum Nachteil der Kunden“, schreibt die ULC und fordert den Finanzminister und die Regierung auf, vor allem bei der dem Staat zu 100 Prozent gehörenden Sparkasse sowie der Post dahingehend zu intervenieren, dass es zu keinen weiteren Schließungen von Filialen kommt. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Quo vadis Bankfiliale
Die Corona-Krise muss die Banken endlich dazu bringen, nicht nur auf den schnellen Profit zu setzen.
Das Filialsterben ist zwar schon länger zu beobachten, aber Corona verstärkt den Trend.
BCEE: Frust über Schließung in Fels
Am 14. Februar gab die Banque et Caisse d’Epargne (BCEE) bekannt, dass sie elf Filalien schließen werde – darunter auch jene in Fels. Dort sind die Einwohner alles andere als froh über diese Entscheidung.
Wi , Spuerkeess Larochette , Sparkassen Fillialen werden geschlossen , BCEE Fiels , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Schöne, neue Bankenwelt
Die Schließung von elf Sparkassenfilialen sorgt für Wirbel. Doch die Umstrukturierung bietet auch Chancen, für die Kunden und für die Bank.
Spuerkees,BCEE,Gare,Foto:Gerry Huberty