Wählen Sie Ihre Nachrichten​

UEL: Michel Reckinger tritt die Nachfolge von Nicolas Buck an
Wirtschaft 19.10.2020

UEL: Michel Reckinger tritt die Nachfolge von Nicolas Buck an

Michel Reckinger ist derzeit Chef der Fédération des Artisans.

UEL: Michel Reckinger tritt die Nachfolge von Nicolas Buck an

Michel Reckinger ist derzeit Chef der Fédération des Artisans.
Foto: Pierre Matgé
Wirtschaft 19.10.2020

UEL: Michel Reckinger tritt die Nachfolge von Nicolas Buck an

Mara BILO
Mara BILO
Die „Union des entreprises luxembourgeoises“ bekommt einen neuen Chef. Am 1. Januar 2021 löst Michel Reckinger Nicolas Buck an der Spitze des Verbandes ab.

Die „Union des entreprises luxembourgeoises“ bekommt einen neuen Chef. Am Montag wurde bekannt, dass Nicolas Buck sein Amt als Präsident des Verbandes niederlegt.

Michel Reckinger, aktueller Präsident der „Fédération des Artisans“, tritt seine Nachfolge an der Spitze der UEL am 1. Januar 2021 an. Der Verwaltungsrat habe sich einstimmig für Reckinger entschieden, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Mitteilung. Mickel Reckinger ist Chef eines 1911 gegründeten Familienunternehmens und beschäftigt mehr als 250 Mitarbeiter. Damit seien dem Unternehmer „die Herausforderungen luxemburgischer Firmen gut bekannt“. Er sei auch in bester Lage, um ihre Interessen zu vertreten, so die Mitteilung.

Im kommenden Jahr wird Reckinger damit seinen Posten an der Spitze des Handwerksverbands aufgeben, stellt er dem „Luxemburger Wort“ gegenüber klar. Anfang 2019 war er für vier Jahre als Präsident der „Fédération des artisans“ wiedergewählt worden. 

Kurze Präsidentschaft


Wirtchaft- Conference de presse UEL, Nicolas Buck, Michel Wurth, UEL, Foto: Chris Karaba/ Luxemburger Wort
Nicolas Buck wird neuer UEL-Präsident
Die Union des entreprises luxembourgeoises (UEL) hat einen neuen Präsidenten: Nicolas Buck, derzeit noch Präsident der Industriellenvereinigung Fedil, tritt die Nachfolge von Michel Wurth an.

Jean-Paul Olinger, Direktor der UEL, erklärte auf Nachfrage, dass das Amt von Nicolas Buck Ende des Jahres abgelaufen war. „Er hat sich entschieden, sein Mandat nicht zu verlängern.“ Nach mehreren Jahren an der Spitze von Verbänden, wie etwa der Industriellenvereinigung Fedil, wolle sich Buck nun auf die Entwicklung der eigenen Firma konzentrieren; Nicolas Buck ist CEO von Seqvoia, einer Softwareschmiede für die Fondsindustrie. „Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir entgegengebracht wurde“, wird Buck in der Mitteilung der UEL zitiert. „Aber ich bin vor allem Unternehmer und Geschäftsführer und ich wünsche mir jetzt mehr Zeit dafür.“

Erst Anfang 2019 hatte Nicolas Buck die Präsidentschaft der „Union des entreprises luxembourgeoises“ übernommen, nachdem bekannt wurde, dass Michel Wurth sein Mandat niederlegen will. Wurth selbst war 15 Jahre bei der UEL aktiv.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Paul Reckinger ist tot
Der Unternehmer und langjährige Präsident der Handwerkskammer starb am Dienstag im Alter von 83 Jahren.