Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut und unerwartet deutlich
Wirtschaft 20.10.2022
Und weitere 1,5 Prozentpunkte

Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut und unerwartet deutlich

Die Türkei hat mit einem starken Wertverlust ihrer Währung zu kämpfen.
Und weitere 1,5 Prozentpunkte

Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut und unerwartet deutlich

Die Türkei hat mit einem starken Wertverlust ihrer Währung zu kämpfen.
Foto: AP
Wirtschaft 20.10.2022
Und weitere 1,5 Prozentpunkte

Türkische Notenbank senkt Leitzins erneut und unerwartet deutlich

Im Kampf gegen die Inflation ignoriert Präsident Erdogan weiterhin die Meinung von Finanzexperten.

Ankara (dpa) – Die türkische Notenbank hat ihren Leitzins ungeachtet der sehr hohen Inflation einmal mehr gesenkt. Der Leitzins werde um 1,5 Prozentpunkte auf 10,5 Prozent reduziert, teilte die Zentralbank am Donnerstag in Ankara mit. Volkswirte hatten mehrheitlich mit einer Reduzierung auf lediglich 11,0 Prozent gerechnet. Es ist bereits die dritte Leitzinssenkung in Folge.

Die Inflation hatte im September bei 83,5 Prozent gelegen - so hoch wie zuletzt 1998. Eigentlich wären nach ökonomischer Lehrmeinung also deutliche Zinserhöhungen angesagt, um die wirtschaftlichen Aktivitäten abzukühlen und die Teuerung so in den Griff zu bekommen. Allerdings ist der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ein Gegner hoher Zinsen. Erdogan hat immer wieder Druck auf die Notenbank ausgeübt.


Die EU-Notenbank will mehr Klimaschutz – aber auch weiterhin Niedrigzins und Bondeinkäufe sowie ein höheres „Inflationsziel“.
Einigkeit der EZB bröckelt wegen steigender Rezessionsgefahr
Im Vorfeld der für Ende Oktober erwarteten erneuten Anhebung des Leitzinses herrscht in der Europäischen Zentralbank Nervosität.

Die türkische Lira reagierte am Donnerstag zunächst kaum auf die Zinsentscheidung, steht angesichts der sehr lockeren Geldpolitik aber schon seit Längerem unter Druck. Im Handel mit dem US-Dollar bewegt sie sich in der Nähe des Rekordtiefs. Die schwache Lira verteuert die Importpreise und treibt die Inflation zusätzlich an. Hinzu kommen anhaltende Probleme in den internationalen Lieferketten, die Vorprodukte teurer machen. Daneben steigen die Preise von Energie und Rohstoffen, vor allem wegen des russischen Kriegs gegen die Ukraine.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Türkische Friedensdiplomatie
Der türkische Staatschef will in der Ukraine vermitteln – um seine Macht zu retten. Doch im Westen irritiert er mit der Flirterei mit dem Osten.
Turkish President Recep Tayyip Erdogan addresses a press conference during the Meeting of the European Political Community on October 6, 2022 in Prague, Czech Repulic. - Leaders from over 40 countries meet in order to launch the "European Political Community". (Photo by Michal Cizek / AFP)